Wohnmobiltank und Leitungen desinfizieren – Schnell und leicht gemacht

Wohnmobiltank und Leitungen desinfizieren – Schnell und leicht gemacht

Lust zu teilen?

Keine Frage: Den Wohnmobiltank und die Leitungen zu desinfizieren ist wichtig und mit Verwendung der richtigen Mittel auch nicht schwer. Hier unsere Erfahrungen (Achtung unbezahlte Werbung wegen Namensnennungen):

Die Wasserversorgung im Wohnmobil bzw. die Reinhaltung von Tank und Leitungen sind ein heikles Thema. Wer sich schon einmal nur kurz damit beschäftigt hat, was sich ohne entsprechende Vorsorge an Keimen und Bakterien im Wassersystem des Campingfahrzeuges tummeln kann, der erkennt, dass man die Sache nicht »schleifen lassen« sollte. Wir haben es uns bei unserem Wohnmobil zur Gewohnheit gemacht, mindestens 2 Mal im Jahr den Tank, den Wohnmobiltank und Leitungen und damit auch die Armaturen zu desinfizieren.
Seitdem wir im Dezember 2019 den BWT Bestcamp Filter nachgerüstet haben, nutzen wir zur Reinigung und Desinfizierung das von BWT water+more empfohlene Desinfektionspulver TM DESANA CID. In den kleinen roten Tütchen (45 g) der Firma Thonhauser steckt ein alkalisches Reinigungspulver auf der Basis von Dinatriumperoxodisulfat mit Aktivsauerstoff, dessen Handhabung kinderleicht ist.

Wohnmobiltank und Leitung desinfizieren – Wie wird es gemacht?

Desinfektionsreiniger Wohnmobiltank

Zuerst lösen wir 2 Tütchen in der Gießkanne auf und geben das Gemisch in den Wassertank, der bereits mit 20 l Frischwasser befüllt ist. Optimal wäre es jetzt, eine kurze Runde um den Block zu fahren, damit sich alles gut verteilt – was wir aber nicht immer so praktizieren. Wir haben festgestellt, dass eine gewisse Stand- bzw. Wartezeit ausreicht, wenn man vorher (sofern möglich) den Frischwassertank öffnet und die Flüssigkeit von Hand umrührt.
Nach dem Einfüllen öffnen wir nacheinander kurz die Wasserhähne von Küche, Bad und Dusche, damit etwas von dem mit Desinfektionsmittel versetzten Wasser durch die Leitungen und die Armaturen laufen kann.

Wohnmobiltank und Leitungen desinfizieren


Nach einer viertelstündigen Pause kontrollieren wir den Reinigungsvorgang und entnehmen nochmals eine Wasserprobe. Plätschert es da noch recht pink aus den Leitungen, bedeutet dies, dass die Leitungen in Ordnung sind. Der Desinfektionsreiniger, der vor allem bei Wasserdispensern und Schankanlagen zum Einsatz kommt, ändert sofort die Farbe von violett nach farblos, solange die Leitungen noch verschmutzt bzw. mit Keimen belastet sind.
Nun lassen wir das Wasser aus dem Tank ab und spülen gründlich mit klarem Wasser nach. Fertig! Wir können nun sicher sein, Keimen, Bakterien und anderen Verunreinigungen den Garaus gemacht zu haben.

Wohnmobiltank und Leitungen desinfizieren

Desinfektionsreinger – Wo kaufen?

Am Anfang haben wir den Desinfektionsreiniger dort bezogen, wo es auch die Bestcamp Wasserfilter zu kaufen gab. Inzwischen werden die Filter nur noch von Knaus Tabbert Händlern angeboten, die sicherlich ebenfalls entsprechende Reinigungsmittel empfehlen. Ehrlich gesagt erscheint es uns aber einfacher und vor allem kostengünstiger, das TM DESANA CID im Internet zu beziehen. Wie gesagt, wird das Mittel hauptsächlich zur Reinigung von Schankanlagen verwendet, sodass sich auf den verschiedenen Internetportalen zahlreiche Anbieter finden. Wir haben für ein Tütchen ca. 2 Euro bezahlt, wenn man sich gleich einen Vorrat anlegt, relativieren sich auch die Versandkosten.
Ein kleiner Hinweis: Ich weiß, dass die Bestcamp Filter, mit denen Knaus Tabbert all seine Neufahrzeuge serienmäßig ausstattet, kontrovers diskutiert werden. Wir haben das System vor anderthalb Jahren in unserem Dethleffs Grand Alpa plus nachgerüstet und haben so gute Erfahrungen damit gemacht, dass wir es nicht mehr missen möchten. Trotz einer Vertriebsentwicklung, mit der auch wir so nicht gerechnet hatten. Derzeit sind auch die Ersatzfilter ausschließlich bei Knaus Tabbert Händlern zu beziehen, was sich leider auf die Preisgestaltung ausgewirkt hat. Es bleibt zu hoffen, dass Knaus Tabbert sich das viele negative Feedback der letzten Wochen zu Herzen nimmt und man sich in Jandelsbrunn überlegt, ob »dem führenden Hersteller von Freizeitmobilen in Europa« nicht nur sauberes, sicheres Wasser, sondern auch ein fairer Preis für die Filtersysteme wichtig ist.

Bestcamp Wasserfilter Wohnmobil

Wir möchten darauf hinweisen, dass dieser Bericht ausschließlich unsere eigene Meinung und unsere Erfahrungen widerspiegelt. Deshalb kennzeichenen wir ihn hiermit auch als „unbezahlte Werbung ohne Auftrag“. Wenn überhaupt, präsentieren wir hier auf dem Blog nur Produkte, von denen wir selbst überzeugt sind und die wir mit gutem Gewissen empfehlen können.

Lust zu teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.