SOMA Caravaning – unsere Urlaubsretter in der Not

SOMA Caravaning – unsere Urlaubsretter in der Not

Lust zu teilen?

Dieser Blogartikel steht unter dem Motto: WENN JEMAND DIR ETWAS GUTES TUT, DANN REDE DARÜBER.

Ich wähle jetzt mal Variante Nummer 2 und schreibe darüber. Denn SOMA Caravaning  waren unsere Urlaubsretter in der Not.

Stellt Euch die Situation vor:

Alkoven ALPA

Das Wohnmobil ist gepackt, unsere Hundelrasselbande sitzt angeschnallt auf ihren Plätzen und wir sagen unserem Odenwälder Dörfchen für gut drei Wochen Ade. Ziel ist Travemünde, wo es auf die Schwedenfähre nach Malmö gehen soll. So weit alles gut, alles easy. Weil wir später als geplant loskommen und von den immer recht hektischen Urlaubsvorbereitungen fix und foxi sind, lassen wir Vernunft walten und steuern für die erste Nacht den uns bekannten Wohnmobilstellplatz in Freudenberg am Gambachsweiher an.

Während der Göttergatte es sich hinten auf der Hecksitzgruppe des ALPAs gemütlich macht und die Bedienungsanleitung für den frisch eingebauten GPS Tracker hervorkramt, um endlich darin zu lesen, husche ich ins Bad. Komisch, denke ich, die Toilettenspülung ist heute  ein bisschen schwach auf der Brust. Doch die Hunde, die unseren Übernachtungsplatz im schönen Siegerland längst wiedererkannt haben, drängeln. Sie wollen mit mir um den idyllisch angelegten Gambachsweiher laufen und die örtliche Hundezeitung lesen.

Nach unserem Gassigang meldete sich der Hunger. Ich spüle ein paar Cherrytomaten und eine Gurke ab, befülle den Wassernapf der Hunde mit frischem Wasser, mache den Spüllappen nass, um ein paar Krümel feucht wegzuwischen. Der Wasserdruck ist etwas schwächer als sonst, was mich wundert. Aber der Magen knurrt und der Göttergatte hat uns bereits ein Gläschen Rotwein eingeschenkt, um auf den Urlaubsanfang anzustoßen.  Ich hole das Ciabattabrot, das wir unterwegs gekauft haben, aus der obersten Küchenschublade, die sich unter der Spüle befindet, hervor.

Ein Planschbecken in der Küchenschublade

Der Göttergatte will wissen: „Warum ist denn das ganze Brot nass?“

Gute Frage.

Wir  ziehen die anderen beiden Schubladen hervor und müssen feststellen, dass sich in der untersten ein Minischwimmbad gebildet hat. Juhu! Wir können die Enten vom Weiher zum Planschen einladen! Auch unter den Schubladen ist es mehr als „entengerecht“, denn dort steht alles unter Wasser.

An einen gemütlichen Abend ist überhaupt nicht mehr zu denken. Wir reißen die Handtücher von den Haken und versuchen, unser  Wohnmobil so gut es geht wieder trockenzulegen. Das angestaute Wasser läuft derweil munter weiter und tritt im Bodenbereich durch die Naht zwischen Bodenplatte und Seitenwand nach draußen. Eine Tatsache, die uns noch mehr schockt, als der geflutete Küchenbereich.

Ein Frostschaden wird fast zum Urlaubskiller

Der Übeltäter für die Überschwemmung ist schnell ausgemacht. Beim Wasserhahn in der Küche hat sich der Kaltwasserschlauch gelockert. Wird der Hahn (oder auch der Hahn im Bad oder in der Dusche) betätigt und springt dafür die Druckpumpe an, bildet sich unterhalb der Küchenzeile ein munter sprudelnder Brunnen.

Uns schwant Böses und als erfahrene Camper gleich auch die Ursache für das Malheur. Der Wasserhahn war  während der letzten Frostperiode nicht richtig entlüftet worden und hat somit Frost abbekommen. Allerdings nicht bei uns, sondern in der Fachwerkstatt (?!), wo genau der Wasserhahn im Austausch gegen den alten, bei dem sich die silberne Folie gelöst hatte, als Garantieleistung gewechselt worden war. Danach hatten wir das Wohnmobil nicht mehr benutzt.

Ein Anruf in der Werkstatt am nächsten Morgen bestätigt den Verdacht und die Diagnose lautet: Der Hahn muss ausgetauscht werden. Leider liegt die Werkstatt, wo das Malheur passiert ist, weit im Süden Deutschlands. Wir müssen aber zur Finnlines Schwedenfähre nach Norden, stehen unter Zeitdruck.

Soma Caravaning unsere Urlaubsretter in der Not

In der Früh klappert der Göttergatte telefonisch ein paar Wohnmobilhändler beziehungsweise Werkstätten mit der Anfrage ab, ob sie auf die Schnelle den Wasserhahn austauschen können. Die meisten können oder wollen nicht. Es ist ja hinlänglich bekannt, dass ein Großteil der Wohnmobilwerkstätten dermaßen ausgelastet ist, dass man auf einen Termin Wochen, wenn nicht Monate warten muss. Verzweiflung macht sich breit. Unsere Fähre wird nicht auf uns warten. Wir haben keinen Flexitarif gebucht.

SOMA – eine Werkstatt zum Verlieben

Hoffnung keimt auf, als wir bei SOMA Caravaning in Warendorf anrufen. Dort hört man sich unser Problem geduldig an und verspricht nachzusehen, ob der benötigte Wasserhahn auf Lager ist. Keine zehn Minuten später kommt der Rückruf: „Der Hahn ist vorhanden, kommen Sie vorbei, wir tauschen kurzfristig aus.“

Soma Caravaning unsere Urlaubsretter in der Not

Wir geben dem ALPA, so weit es die Verkehrslage und die Geschwindigkeitsbegrenzungen zulassen, die Sporen und sind kurz vor zwölf in Warendorf. Dort werden wir gleich hinten zur Werkstatt verwiesen. Dort machen sich die Mitarbeiter zur wohlverdienten Mittagspause bereit, die wir ihnen natürlich nicht nehmen wollen. Auch wir haben noch nicht gefrühstück – aus Mangel an Appetit und fließendem Wasser.

SOMA Caravaning – unsere Urlaubsretter in der Not

Um kurz nach eins kommt einer der Werkstattmitarbeiter und begutachtet den Schaden. Unsere Diagnose war korrekt, klassischer Frostschaden. Ich suche mir mit den Hunden ein schattiges Plätzchen, wo mich ein netter SOMA Monteur mit frischem, kaltem Wasser für die Hunde versorgt. Die Hunde nehmen die ebenfalls ausgiebig verteilten Streicheleinheiten gern an und wir warten. Nicht lange, denn nach gut einer Stunde ist der alte, defekte Wasserhahn draußen und der neue drin. Die Alde Warmwasserversorgung wird noch kurz angeschaltet um sicherzugehen, dass die Kalt- und Warmwasserleitung dicht ist. Alles bestens!

SOMA Caravaning unsere Urlaubsretter in der Not, Ausstellungsraum

Wir begleichen unsere Rechnung und können weiter, Richtung Norden. Der Schwedenurlaub ist gerettet!

Schweden Ostsee Torsö

 

Deshalb möchte ich mich auch auf diesem Weg nochmals ganz herzlich bei dem netten, hilfsbereiten und kompetenten Team von SOMA Caravaning in Warendorf bedanken. SOMA – Ihr wart unsere Urlaubsretter in der Not und habt dafür gesorgt, dass wir ohne lange Wartezeiten für die Reparatur einen herrlichen Urlaub verleben konnten. Wir wissen das sehr zu schätzen!

Unser Fazit: SOMA Caravaning in Warendorf – Da werden Sie auch in der Not geholfen ….

Eure

Heike

 

 

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.