Einbau der hydraulischen Hubstützen

Einbau der hydraulischen Hubstützen

Teil 2 meiner dreiteiligen Serie zur Hubstützenanlage, in dem ich über den Einbau der hydraulischen Hubstützen berichte. In Teil 1 nenne ich die Gründe, warum wir uns für eine E&P Hubstützenanlage enschieden haben.

Einbau der hydraulischen Hubstützen durch Carsten Stäbler in Waghäusel

(~Werbung durch Empfehlung ohne Auftrag/Bezahlung~)

Einbau der hydraulischen Hubstützen

Am Samstag, den 9. Februar 2019, ist für uns kein Ausschlafen angesagt. Bereits am Vorabend sind wir bei der Carsten Stäbler GmbH in Waghäusel angekommen und haben auf dem geräumigen Innenhof, wo es reichlich Platz und 8 Stromanschlüssse mit Münzeinwurf gibt, im Wohnmobil übernachtet. Um fünf vor Acht an diesem windzerzausten Samstagmorgen nimmt uns ein gut gelaunter Mitarbeiter den Schlüssel unseres »Balous« ab und bugsiert ihn zielgerichtet an den bereits eingerichteten Arbeitsplatz. Der Einbau der hydraulischen Hubstützen kann beginnen.

Einbau der hydraulischen Hubstützen

Ehe ich mich versehe, schwebt unser 7,2 Tonnen schweres Dickschiff an der blau lackierten Radgreifanlage in knapp 2 Meter Höhe. Von diesen imposanten Hebebühnen, die jeweils bis 16 Tonnen stemmen können, gibt es bei der Carsten Stäbler GmbH insgesamt 3 Stück. Dazu kommen in der hochmodern ausgestatteten Halle 4 Zwei-Säulen-Hebebühnen mit einer Tragkraft bis zu 7 Tonnen sowie ein Achsmessstand und eine Grube. An bis zu 11 Fahrzeugen kann hier gleichzeitig gearbeitet werden. Ganz so viele sind es an diesem Samstagmorgen nicht. Trotzdem wird schon zu früher Stunde emsig geschafft.

Stützen, die was abkönnen

Einbau der hydraulischen Hubstützen

Ich beäuge und fotografiere die für unsere Hubstützenanlage vorgesehenen Zylinder. Die vertikalen Hubstützen mit Einfachhub, die bei unserem Iveco Daily montiert werden, haben stattliche Ausmaße: Die Stützenlänge kommt im nicht ausgefahrenen Zustand auf 495 mm. Der Hub beträgt 342 mm. Jeder der vier Zylinder kann bis zu 3.500 kg tragen. Da ist bei unserem Dethleffs Grand Alpa plus also noch reichlich Luft nach oben. Die »Silberfüße fürs Wohnmobil« stehen auf 4 stabilen Edelstahlplatten mit einem Durchmesser von 230 mm. Ein beeindruckendes Ensemble. Bei der Carsten Stäbler GmbH lautet das Credo für den Einbau der hydraulischen Hubstützen: Die längst mögliche Stütze unter Berücksichtigung einer ausreichenden individuellen Bodenfreiheit im Fahrbereich einsetzen.

Ein spezielles Schlauchpaket sorgt für Sicherheit

Während die Mitarbeiter sich an die Arbeit machen und über die optimalen Einbaupunkte für die Stützen diskutieren, begutachte ich die später zum Einsatz kommenden Schläuche. Hier punktet die Carsten Stäbler GmbH beim Einbau der hydraulischen Hubstützen mit einem hauseigenen Schlauchpaket, das sie von anderen Anbietern abhebt.

  • Einbau der hydraulischen Hubstützen

Bei Stäbler wird ein spezieller Stahlflex-Gewebeschlauch verwendet, der mit bis zu 400 bar belastbar ist. Im Pumpenbetrieb werden die Stützen mit einem Druck von bis zu 160 bar ein- und ausgefahren. Auch hier lautet das Motto bei Stäbler: Lieber ein bisschen mehr an Sicherheit und Stabilität! Jeder Schlauch ist eine Maßanfertigung, der an der eigenen Schlauchpresse zugeschnitten, verpresst und auf die individuellen Erfordernisse des mit einer Hubstützenanlage auszurüstenden Wohnmobils angepasst wird.

Platzierung des Pumpenblocks

 Das Herzstück der Anlage ist der Pumpenblock, von dessen durch die Aufbaubatterie(n) betriebenen 12-Volt-Motor das Öl durch die Hydraulikschläuche zu den vier Stützen geführt wird. An der Pumpe sind der Öltank, der Ventilblock und die Magnetventile angebracht. Wo genau die Hydraulikpumpe platziert wird, wird bei der Carsten Stäbler GmbH gemeinsam mit dem Kunden diskutiert und entschieden. Bei unserem Grand Alpa plus wählen wir das kleine Außenstaufach im Doppelboden links neben der Aufbautür. Eine Aluminiumabdeckung schützt die Hydraulikpumpe vor Beschädigung und lässt eine weitere Nutzung des Staufaches zu.

Einbau der hydraulischen Hubstützen

Sollte durch den »worst case«, also einen Batterieausfall oder einen anderen Defekt die Pumpe nicht elektrisch funktionieren, kann die Aluminiumabdeckung abgeschraubt und das System mittels der Notbedienung im Handbetrieb eingefahren werden. So kann es nicht passieren, dass man irgendwo im Nirgendwo mit ausgefahrenen Stützen steht und deshalb nicht weiterfahren kann. Wir hoffen natürlich, dass diese unschöne Situation niemals eintreten wird. Dank der Einweisung der Mitarbeiter von Carsten Stäbler und der ausführlichen Beschreibung in der Bedienungsanleitung von E&P wissen wir jetzt, was im Fall der Fälle zu tun ist.

Mehr Komfort durch Fernbedienung

Bedienen lässt sich das E&P Hydraulics Levelsystem entweder durch ein Bedienteil oder eine Fernbedienung. Das Bedienteil kann, sofern gewünscht, im Bereich der Aufbautür optisch ansprechend in das Mobiliar eingelassen werden. Da wir uns für eine kabellose Funkfernbedienung entschließen, wird bei uns das Bedienteil dort im Außenstaufach angebracht, wo sich bereits die Hydraulikpumpe befindet. Den Aufpreis für die Fernbedienung nehmen wir gern in Kauf. Wir finden die Fernbedienung, mit der man das Wohnmobil auch von draußen nivellieren kann, praktischer.

System funktioniert nur mit ausgeschaltetem Motor

Einer meiner Sorgenpunkte ist die Sicherheit. Was passiert, wenn ich vergesse, dass die Stützen noch ausgefahren sind und den Motor anlasse? Oder wenn ich, vielleicht durch eine Bedrohung von außen, einen Quickstart hinlegen und den Stellplatz so schnell wie möglich verlassen muss? Auch in dieser Beziehung nehmen mir die Mitarbeiter von Carsten Stäbler meine (Anfänger-)Ängste. Die Elektronik des E&P Systems ist so programmiert, dass die Stützen sich nur mit ausgeschaltetem Motor bedienen lassen. Wird der Motor aus Versehen angelassen, ertönt sofort ein Warnton und die Stützen werden in kürzester Zeit automatisch eingefahren. Puh! Da bin ich aber beruhigt!

Jetzt wird es höchste Zeit für eine Tasse Kaffee, die wir im gemütlich eingerichteten Warteraum trinken. Selbstverständlich sind dort auch unsere beiden Hunde willkommen, die geduldig auf das Ende der Einbauarbeiten warten.

Camperdogs

Montage sowie Kalibrierung der Hubstützenanlage und das Anlernen der Fernbedienung sind, etwas später als ursprünglich geplant, gegen 15 Uhr abgeschlossen. Gut Ding, also auch der recht komplexe Einbau der hydraulischen Hubstüzten, will eben Weile haben! Nun geht es an das Einweisen und das Fitmachen für unser erstes Testwochenende.

Handhabung der Fernbedienung

Im Prinzip ist die richtige Handhabung der Funkfernbedienung (oder des fest installierten Bedienteils) kein Hexenwerk. Wichtig zu wissen ist, dass das Hubstützensystem nur bei angezogener Handbremse und (wie oben erwähnt) abgeschaltetem Motor bedient werden kann. Die Kupplung muss dabei im Leerlauf oder in der Stellung »P« wie »Parken« stehen.

Einbau der hydraulischen Hubstützen

Je nach Bedarf kann nach dem Einschalten des Systems der Schalter »Automatische Nivellierung« oder »Manuelle Nivellierung« betätigt werden. Leuchtet im Automatikbetrieb eine kleine grüne LED-Anzeige auf, ist das Fahrzeug fertig nivelliert, und man kann in das perfekt ausgerichtete Wohnmobil einsteigen. Die manuelle Nivellierung wird dann verwendet, wenn die Neigung des Fahrzeuges aufgrund der Beschaffenheit des Untergrundes für die automatische Nivellierung zu groß ist. In diesem Fall kann man sein Fahrzeug von Hand in die Waagerechte bringen. Dabei sollte man jedoch immer von vorne nach hinten ausnivellieren und die Stützen bei Bedarf mit geeignetem Material (z.B. einem tragfähigen Holzblock) unterlegen. Das Einfahren der Stützen ist kinderleicht. Sowohl bei der automatischen als auch der manuellen Bedienung muss man nach dem erneuten Einschalten des Systems lediglich auf den Schalter »Alle Stützen einfahren« drücken.

Das probiere ich gleich mal aus! Mit einem leisen Surren fahren die Zylinder in ihre Parkposition zurück. Geschafft! Nun wird es Zeit, sich von Carsten Stäbler und seinem Team zu verabschieden. Sie haben mit dem Einbau der hydraulischen Hubstützen einen tollen Job gemacht! Danke!

Zum Abschluss noch einmal die Kerndaten unserer E&P hydraulischen Hubstützenanlage:

Kerndaten Einbau der hydraulischen Hubstützen

  • Einbau der hydraulischen Hubstützen
  • 4 vertikale Hubstützen mit Einfachhub für Iveco Daily
  • Länge 495 mm
  • Hub 342 mm
  • Fußplatte 230 mm
  • Gewichtsaufnahme pro Zylinder 3.500 kg
  • Pumpenblock mit integriertem Ölbehälter
  • Stahlflex Schlauchpaket
  • Funkfernbedienung
  • Gewicht der Anlage etwa 65 kg

Mein Tipp zum Einbau der hydraulischen Hubstützen:

Für die Montage ist ein Tag einzuplanen. Übernachtet werden kann auf den Stellplätzen im Innenhof, die mit Stromsäulen ausgestattet sind. Eine Ver- und Entsorgungsstation ist auf der anderen Seite des Gebäudes vorhanden.

  • Carsten Stäbler GmbH Wohnmobilstellplatz

Wer sich in der Wartezeit die nähere Umgebung anschauen möchte, kann sich vorab einen PKW reservieren lassen. Der symbolische Preis für die Nutzung beträgt 25 Euro.

Dieser Bericht spiegelt meine persönliche Meinung und meine Erfahrungen wider. Aus rechtlichen Gründen muss ich jedoch folgenden Hinweis hinzufügen: ~Werbung durch Empfehlung ohne Auftrag/Bezahlung.~

Lust zu teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.