Einbau Webasto Dieselheizung im Wohnmobil – Praxisbericht

Einbau Webasto Dieselheizung im Wohnmobil – Praxisbericht

(~Werbung wegen verschiedener Namensnennungen~)

Stets mollige Wärme im Wohnmobil ohne sich auf die Suche nach einer neuen Gasflasche begeben zu müssen– diesen Luxus hatten wir uns schon im kleinen Dethleffs Alpa (A6820) gegönnt.

Vor knapp 2 Jahren kamen wir durch eine Empfehlung von Wohnmobilfreunden auf die Firma Steitz Reisemobiltechnik in Groß-Gerau, ließen uns ein Angebot zum Nachrüsten einer Dieselstandheizung machen und diese prompt zwei Wochen später einbauen. So trotzten wir Kälte und winterlichen Temperaturen ohne auf den Füllstand unserer beiden 11 kg Gasflaschen achten zu müssen bis …

… ja, bis wir Anfang August dieses Jahres vom kleinen Alpa auf den ganz großen Alpa (A9820) umgestiegen sind. Unser absolutes Traumwohnmobil auf Iveco Basis, das leider nur ein einziges Manko aufweist: Es ist werkseitig von Dethleffs mit keiner Dieselheizung ausgerüstet worden. Ein Umstand, den wir so schnell wie möglich abändern wollten! Eine zusätzliche Dieselheizung im Wohnmobil ist für uns ein Muss!

Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf trafen wir Jürgen und Jens Steitz und ließen uns auf den neuesten Stand der Technik in Sachen Dieselheizung für Wohnmobile bringen.

Webasto Dieselheizung im Wohnmobil

Besonders neugierig hat uns die Aussage von Jürgen Steitz gemacht, dass die neue Generation der Webasto Thermo Top Dieselheizungen inzwischen noch leiser ist. Bei Betrieb praktisch nur noch „flüstert“. Ob das so stimmen kann? Wir beschlossen, die Probe aufs Exempel zu machen.

Einbau unserer Webasto Dieselheizung im Wohnmobil

Weil wir unseren Grand Alpa plus unbedingt noch vor unserem dreiwöchigen Frankreichurlaub mit einer Dieselheizung ausgerüstet haben wollten, vereinbarten wir einen Werkstatttermin für den 8. Oktober.

Webasto Dieselheizung im Wohnmobil

Wir reisten am Abend des 7. Oktober in Groß-Gerau an und verbrachten die Nacht auf dem Werksgelände der Firma Steitz. Pünktlich um 8 Uhr am nächsten Morgen überreichten wir die Schlüssel unseres Alpas an Jürgen Steitz, dessen Team schon in der Werkstatt bereitstand. Mit unseren Laptops ausgerüstet machten wir es uns samt unserer beiden Hunde im Wartebereich der Firma Steitz bequem.Webasto Dieselheizung im Wohnmobil

Kurz vor der Mittagspause konnte ich bereits die ersten Fotos unserer neuen Dieselheizung machen. Diese war, sauber eingepasst, in ein spezielles, sie umhüllenden Gehäuse montiert worden. Für uns eine Neuigkeit, weil die Dieselheizung im kleinen Alpa vorne im Motorraum untergebracht worden war. Aber genau dort war im Grand Alpa plus kein Platz mehr vorhanden!

Webasto Dieselheizung im Wohnmobil

Für die Firma Steitz kein Problem, weil sie beim Einbau jeder Dieselheizung vorher schaut, welcher Einbauplatz für das jeweilige Fahrzeug am besten geeignet ist. Weil der Motorraum bei uns „dicht“ war, wurde die Dieselheizung in das Gehäuse gesetzt und nachfolgend unter dem Fahrzeug angebracht. Ein Pluspunkt dieser Art der Montage ist übrigens auch, dass das Gehäuse zusätzlich zu den eingebauten Schalldämpfern den Geräuschpegel senkt.

Webasto Dieselheizung im Wohnmobil

Webasto Dieselheizung im Wohnmobil

Ich kehrte zurück in den Wartebereich, um bei der weiteren Montage nicht im Weg zu stehen.

Webasto Dieselheizung im Wohnmobil

Webasto Dieselheizung im Wohnmobil

Gegen 16 Uhr konnte ich erneut meinen Fotoapparat zücken. Das Gehäuse mit der Dieselheizung war auf der Fahrerseite unter unserem Alpa eingepasst und sauber montiert worden. Schön zu sehen sind die von der Firma Steitz speziell entwickelten und eingebauten Schalldämpfer, die für einen fast geräuscharmen Betrieb sorgen.

Webasto Dieselheizung im Wohnmobil

Auf unseren Wunsch wurde unsere neue Webasto Dieselheizung durch die Installation eines zusätzlichen Schalters mit 2 Steuerungsvarianten ausgestattet: Wird die Dieselheizung über das über der Wohnraumtür angebrachte Webasto Panel gesteuert, läuft sie im Dauerbetrieb. Wird der zusätzlich eingebaute Schalter betätigt, geht die Dieselheizung nur so lange in Betrieb, so lange die Pumpe der Alde Heizung läuft. Ist die gewünschte, das heißt, die am Alde Panel eingestellte Raumtemperatur erreicht, schaltet sich sowohl die Alde Pumpe als auch die Dieselheizung ab. Auf diese Weise wird, da die Dieselheizung nicht mehr ständig im Dauerbetrieb läuft, zum einen an Diesel als auch an dem von den Bordbatterien generierten Strom gespart. Unsere Ansicht nach eine prima Sache, wodurch sich die Webasto Thermo Top C noch effizienter betreiben lässt.

Webasto Dieselheizung im Wohnmobil

Gegen 17 Uhr fuhr Jürgen Steitz unseren Grand Alpa plus aus dem Werkstattbereich auf den angegliederten Parkbereich. Dann hieß es für uns bei fast noch sommerlichen Temperaturen erst einmal ein bisschen schwitzen! Um sicherzustellen, dass die Montage der Webasto Dieselheizung 100-prozentig gelungen war, sollte sie als Probelauf eine Nacht durchlaufen. Wir stellten alle Dachluken auf und holten uns kühle Getränke aus dem Kühlschrank. Abends und nachts sanken die Außentemperaturen jedoch deutlich, sodass sich für uns das erste Mal wieder ein echtes „Webasto-Feeling“ einstellte.

Am Morgen tranken wir bei angenehmer Innentemperatur unseren Kaffee und spitzten die Ohren. Hörte man die Dieselheizung nun oder hörte man sie nicht? Um es kurz zu machen: Wir mussten uns schon richtig konzentrieren und die Lauscher aufstellen, um überhaupt ein Geräusch, das man der Dieselheizung zuordnen konnte, vernehmen zu können. Lediglich bei Inbetriebnahme der Webasto Thermo Top kann man, bis sich eine stabile Flamme gebildet hat, kurz ein dezentes Zischen hören. Die von der Firma Steitz entwickelten Schalldämpfer leisten ganze Arbeit! Womit das noch immer kursierende Gerücht, dass Dieselheizungen unverhältnismäßig lärmen und man auf Stellplätzen damit seine Nachbarn nervt, widerlegt ist. Unsere Webasto Thermo Top C ist dank der Firma Steitz eine Meisterin im „Flüstern“.

Webasto Dieselheizung im Wohnmobil

Zum Schluss ein paar technische Kerndaten:

  • Eingebaut wurde eine Webasto Thermo Top C Typ Caravan mit einer Leistung von 5,2 Kilowatt.
  • Der Verbrauch an Diesel liegt pro Stunde bei durchschnittlich 0,3 Liter.
  • Der Stromverbrauch schlägt pro Stunde mit etwa 4 Ampere zu Buche.
  • Gewicht etwa 5 Kilogramm.

Noch ein wichtiger Himweis zur WARTUNG:
Im Prinzip ist die Webasto Thermo Top C wartungsfrei. Man sollte sie jedoch einmal pro Monat in Betrieb nehmen und etwa für 5 Minuten anlaufen lassen, bis sich eine stabile Flamme gebildet hat. Dadurch wird verhindert, dass das in der Dieselheizung integrierte Vlies austrocknet und Schaden nimmt.

Wir zählen jetzt schon die Stunden, bis wir endlich mit unserem neuen Wohnmobil und der neuen Dieselheizung in den ersten längeren Urlaub starten dürfen. Denn egal wie das Wetter auch wird: Wir fahren mit dem sicheren Gefühl, ohne ständiges Wechseln oder Auffüllen der Gasflaschen stets ein mollig warmes Wohnmobil zu haben. Dafür auch Jürgen Steitz und seinem Team von Steitz Reisemobiltechnik in Groß-Gerau einen herzlichen Dank!

Webasto Dieselheizung im Wohnmobil

In diesem Sinn bis bald oder à bientôt.

Eure Heike

P.S.: Wer sich mit Dieselheizungen nicht auskennt und wissen möchte, wie sie gerade im Wohnmobilbereich funktionieren, der ist herzlich eingeladen, dies in meinem vorherigen Artikel zur Dieselheizung nachzulesen.

Lust zu teilen?

Lust auf mehr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.