Wohnmobilstellplatz Augustdorf (Senne) – Ein Ausflug ins „wilde Deutschland“

Wohnmobilstellplatz Augustdorf (Senne) – Ein Ausflug ins „wilde Deutschland“

Lust zu teilen?

Wer hätte das gedacht? Auf einem Kurztripp entdecken wir ein Fleckchen wild-malerischen Urwaldes beim Wohnmobilstellplatz Augustdorf. Mehr Infos und persönliche Einschätzungen dazu im Bericht:

Uns geht es wie vielen von Euch: 2020 ist durch Corona nicht unbedingt ein gutes Reisejahr. Der lange vorher geplante Schwedenurlaub im Mai musste ausfallen, was es mit dem Herbsturlaub gibt, steht noch ein bisschen in den Sternen.

Wohnmobilstellplatz Augustdorf

Wohnmobilstellplatz Augustdorf – Kleine Fluchten

Um so froher sind wir, wenn wir uns in diesem Jahr ein paar „kleine Fluchten“ mit dem Wohnmobil erlauben können. Meist in Kombination mit beruflichen oder ganz wenigen privaten Terminen. Am letzten Septemberwochenende war es einmal wieder soweit. Da haben wir uns einen Tag „mobile Auszeit“ in Ostwestfalen gegönnt.

Ausflug in die „alte Heimat“

Obwohl wir jetzt schon mehr als 20 Jahre im Odenwald leben, gehört Ostwestfalen definitiv zu einem unserer alten Heimatorte. Meine bessere Wohnmobil-Hälfte ist in Spenge aufgewachsen und hat in Lage und in Bielefeld studiert. In Bielefeld sind wir dann an einem verregneten Silvesterabend zusammengetroffen und seitdem sozusagen nicht mehr auseinanderzudividieren. Ich habe mein Lehramtsstudium an der Uni Bielefeld abgeschlossen, bevor es uns dann beruflich in andere Regionen von Deutschland verschlagen hat.

Furlbachtal Senne

So freut es uns immer wieder, wenn sich die Gelegenheit bietet, in Richtung Teutoburger Wald und Ostwestfalen-Lippe zu fahren. Zumal in den letzten Jahren in der Region durchaus attraktive Stellplätze entstanden sind. Einer davon liegt in Augustdorf, am östlichen Rand der Senne. Die Senne ist eine weitgestreckte Sandebene mit Heidelandschaften und Sanddünen, aber auch mit tief eingeschnittenen und schluchtenartigen Tälern, Mooren und naturnahen Gewässern. Die Ems, die in meinem Leben ebenfalls eine große Bedeutung spielt, entspringt dort.

Furlbachtal Senne

Meine bessere Wohnmobil-Hälfte kannte die Senne hauptsächlich von seiner Zeit bei der Bundeswehr. Die Generalfeldmarschall-Rommel-Kaserne liegt in Augustdorf, nordwestlich davon schließt sich der Standortübungsplatz Stapel und der unter britischer Verwaltung stehende Truppenübungsplatz Senne an. Zu Zeiten, in denen dort ein Trainingsprogramm absolviert wird, dürfte es also vielleicht nicht ganz so ruhig zugehen, wie wir es jetzt im Herbst erlebt haben.

Die Senne und das „wilde“ Furlbachtal

Ansonsten ist die Sennelandschaft um Augustdorf ein absolutes Paradies für Naturliebhaber. Besonders schön muss es dort zur Heideblüte sein, für die wir aber zu spät unterwegs waren. Fußläufig vom Wohnmobilstellplatz in Augustdorf zu erreichen ist das wild-malerische Furlbachtal. Der Furlbach, der dem Tal seinen Namen gibt, entspringt in der oberen Senne. Und zwar nicht in einer einzigen Quelle, sondern in einem großen Dünenbogen, wo das Wasser an mehreren Stellen aus dem Erdreich austritt. Interessant zu wissen: Ein Teil der Wasserversorgung der Stadt Bielefeld wird durch Brunnen im Furlbachtal gewährleistet.

Furlbachtal Senne Ostwestfalen-Lippfe

Ansonsten ist das Naturschutzgebiet Furlbachtal dicht bewaldet. Wir fühlten uns dort teilweise wie in einen echten Urwald versetzt und waren erstaunt, dass es ein derartig ursprüngliches und „wildes“ Fleckchen so dicht an den Städten Bielefeld, Paderborn und Gütersloh gibt. Zwei Rundwanderwege führen durch das Furlbachtal, das ansonsten der Natur überlassen wird und deshalb ein wertvolles Rückzugsgebiet für seltene Pflanzenarten, Vögel, Insekten, Fische und Amphibien ist.

Furlbachtal Senne

Auf dem Rückweg aus dem Furlbachtal kamen wir auf einem großen Wiesenareal vorbei, auf dem im Sommer die „Senner Pferde“ grasen. Diese ursprünglich wilden und sehr robusten Pferde wurden im Heidegebiet der Senne erstmals 1160 erwähnt, im Mittelalter als begehrte Reitpferde gezüchtet und werden heute neben Schafen und Hochlandrindern zur Beweidung der Grasflächen eingesetzt. Leider waren die „Senner Pferde“ bei unserem kurzen Aufenthalt in Augustdorf entweder schon in ihren Winterquartieren oder anderswo als „vierbeinige Grasmäher“ tätig.

Senne Pferde Senne

Wohnmobilstellplatz Augustdorf – Die Fakten

Der von der Gemeinde Augustdorf zur Verfügung gestellte Wohnmobilstellplatz bietet für etwa 8 Wohnmobile auf einer Wiese Platz und ist ganzjährig nutzbar. Er liegt in direkter Nachbarschaft zum Umweltbildungszentrum Senne der Gemeinschaft für Naturschutz Senne und Ostwestfalen-Lippe (GNS). Am Platz ist – theoretisch – eine Stromversorgung vorhanden. Auf meine Rückfrage beim GNS vor unserer Anreise teilte man mir allerdings mit, dass der Stromkasten von einem Zuständigen beim GNS aufgeschlossen werden muss, was derzeit wohl als problematisch eingestuft wird. Von daher ist der Wohnmobilstellplatz Augustdorf meiner Einschätzung nach eher für autarke Wohnmobile zu empfehlen. Hunde sind ebenfalls dort erlaubt, „camping-ähnliches Leben“ (Zitat) jedoch nicht. Sofern man dort nur übernachtet und keinen Strom benötigt, wird in Augustdorf keine Gebühr fällig.

Wir haben uns auf dem Wohnmobilstellplatz in Augustdorf sehr wohl gefühlt und wünschen uns, dass wir zu einer späteren Gelegenheit mehr Zeit finden, die wunderschöne Sennelandschaft zu erkunden.

Wohnmobilstellplatz Augustdorf

Dieser Bericht spiegelt unsere persönliche Meinung und Erfahrungen wider. Aus juristischen Gründen müssen wir ihn jedoch mit folgendem Zusatz ausstatten: „Reisewerbung ohne Auftrag/ Bezahlung.“ Wir danken für Euer Verständnis.

Lust zu teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.