Wohnmobilstellplatz in Piriac-sur-Mer

Wohnmobilstellplatz in Piriac-sur-Mer

Lust zu teilen?

Im vergangenen Herbst waren wir auf einem Wohnmobilstellplatz in Piriac-sur-Mer (Lérat). Seitdem hat zwar der Betreiber gewechselt, den Platz können wir Euch trotzdem sehr empfehlen.

Unsere Reisezeiten verändern sich. Als wir noch mit dem Wohnwagen unterwegs und damit auf Campingplätze angewiesen waren, nahmen wir uns in der zweiten Septemberhälfte bis Anfang Oktober eine Auszeit in Frankreich.

Piriac-sur-Mer Hafen
Der Sporthafen von Piriac-sur-Mer

Unterwegs in Frankreich jenseit der Hauptreisezeiten

Mit dem Wohnmobil ist die Situation jedoch eine andere. Um diese Zeit sind die Stellplätze mitunter noch recht voll, gerade an den touristischen Hotspots am Meer. Wir lieben eher die Ruhe, die Abgeschiedenheit und, ja, während des Urlaubs auch mal in Ruhe gelassen zu werden.

Crêperie Piriac-sur-Mer
Crêperie im alten Ortskern von Piriac-sur-Mer.

Demnächst werden wir zum vierten Mal in Folge unseren Herbsturlaub mit dem Wohnmobil in Frankreich verbringen. Wobei das Wort HERBST jetzt wirklich großgeschrieben werden darf. Denn im letzten Jahr und auch in diesem starten wir am Weltpastatag.

Keine Ahnung, wann das ist? Am 25. Oktober! Warum ich das weiß? Weil ich ein Kochbuch über rein pflanzliche Pastagerichte mit über 100 Rezepten von der Vorspeise bis zum Dessert geschrieben habe. Da stolpert man unweigerlich über den Weltpastatag.

Aber Schluss mit dem Thema, wir möchten am 25. Oktober ja nicht nach Italien, sondern nach Frankreich aufbrechen. Wohin es letztlich gehen wird – das wissen wir noch nicht, wir passen unser Reiseziel der Wetterlage an.

Piriac-sur-Mer – charmantes Örtchen mit viel Hafenflair

Im letzten Jahr hatten Ende Oktober dunkle Regenwolken ganz Frankreich im Griff. Nur ein schmaler Bereich im Département Loire-Atlantique bis hin zur Südbretagne blieb einigermaßen trocken. Also war unser erstes Ziel das direkt am Meer gelegene Örtchen Piriac-sur-Mer, gut 30 Kilometer nördlich von Saint-Nazaire an der Loiremündung entfernt. Laut Wikipedia hat Piriac-sur-Mer um die 2.300 Einwohner, im Juli und August dürften es um ein Vielfaches mehr sein. Als wir dort jenseits von allen französischen, niederländischen und deutschen Schulferien aufschlugen, waren wir fast alleine. Nur in den wenigen Hafenrestaurants, die so spät noch geöffnet hatten, herrschte auf den Terrassen ein bisschen Leben. Aber wir beschweren uns nicht, denn es war im Prinzip ja so, wie wir es uns gewünscht hatten.

Restaurant Piriac-sur-Mer
Schon bretonisches Flair …

In der Region von Piriac-sur-Mer gibt es mehrere Stellplätze mit verschiedensten Ausstattungen. Der in der Rue de la Tranchée angelegte Stellplatz der Kette Camping-Car Park war noch recht gut gefüllt. Wahrscheinlich, weil hier Strom mit 6 Ampère mit im Preis inbegriffen ist. Wir sind ja weitgehend autark unterwegs, unsere Bordbatterien waren dank der langen Anreise randvoll und außerdem haben wir 320 Watt Solar auf dem Dach. Aus diesen Gründen drehten wir wieder ab und fuhren Stellplatz Nummer 2 auf unserer Liste an.

Piriac-sur-Mer Verbotsschilder Wohnmobil
Solche Verbotsschilder sieht man an der Küste leider immer öfter.

Wohnmobilstellplatz in Piriac-sur-Mer (Lérat)

Der gebührenpflichtige Stellplatz in Lérat liegt knapp drei Kilometer vom Hafen von Piriac-sur-Mer entfernt. Eine Strecke, die sowohl fußläufig als mit dem Rad gut zu bewältigen ist. Sehenswert in Piriac ist auf jeden Fall der Hafen mit der Strandpromenade sowie der alte Ortskern, wo viele pittoreske Häuser noch aus dem 17. Jahrhundert stammen. An den ortsnahen Strandparkplätzen sind Wohnmobile allesamt verboten, Hunde leider an vielen Strandabschnitten auch.

Wohnmobilstellplatz in Piriac-sur-Mer
Die Plätze unter Bäumen sind leicht geschwungen angelegt.

Aber zurück nach Lérat und zum Stellplatz. Der war wohl einst ein Pkw-Parkplatz, den man inzwischen für Wohnmobile ausgelegt hat. Ein Teil ist asphaltiert, der andere Teil neben den Tennisplätzen geschottert. Auf dem asphaltierten Teil findet man im Sommer unter hohen Bäumen ein wenig Schatten. Wer seine SAT-Schüssel zwecks deutschem TV mit Tagesthemen oder dem Sonntagstatort ausfahren möchte, ist auf dem Schotter besser aufgehoben. Dort müssen sehr lange Wohnmobile auch nicht umständlich manövrieren, weil das andere Stellplatzareal teilweise leicht geschwungen angelegt ist. Sieht nett aus, kann aber bei gut gefülltem Platz für größere Mobile Probleme machen. Eine Ver- und Entsorgungsstation ist vorhanden und lässt sich gut erreichen. Bezahlt wird mittels Automaten an der Eingangsschranke. Wir haben im letzten Herbst € 6.50 plus Taxe de séjour bezahlt.

Wohnmobilstellplatz in Piriac-sur-Mer
Große Wohnmobile könne auf dem geschotterten Areal unterkommen.

Betreiberwechsel beim Wohnmobilstellplatz in Piriac-sur-Mer – jetzt Camping-Car Park

Achtung: Seit 2019 hat diesen Platz ebenfalls die französische Kette Camping-Car Park übernommen! Laut deren Internetseite werden jetzt 9,10 € pro 24 Stunden fällig. Stromzapfstellen wurden bis lang noch nicht aufgestellt. Vielen Mobilisten, vor allem aus Frankreich, ist die Kette Camping-Car Park ein Dorn im Auge. Zum einen, weil sie sich rasant ausbreitet, was man den Betreibern, meiner Meinung nach, jedoch nicht als Vorwurf machen kann. Sie sorgen wenigstens dafür, dass es an vielen Orten offizielle Stellplätze mit Ver- und Entsorgung, Müllgefäßen und zum großen Teil auch mit Strom gibt. Ein anderer Vorwurf richtet sich gegen die anfallenden Stellplatzkosten, die allerdings, nach unserer Einschätzung, noch immer moderat dagegen sind, was man auf manchen Stellplätzen in Deutschland, Dänemark oder Holland bezahlt. Also letztendlich alles eine Frage der Perspektive! Die einmalige Anschaffung der ketteneigenen Karte, der carte Pass’Etapes, ist mit vier Euro zu verschmerzen, da sie theoretisch ein Leben lang gilt. Mit dieser aufladbaren Karte bezahlt man am Automaten im Eingangsbereich die Stellplatzgebühr oder, wenn man nur die Ver- und Entsorgungsstation nutzen möchte, die dafür fällig werdenden Gebühren. In der Hauptsaison oder in Stoßzeiten bestimmt sehr nützlich ist die Möglichkeit, seinen Stellplatz vorher im Internet zu reservieren. Wir waren in den letzten Jahren schon auf mehreren Camping-Car Park Plätzen und sehen auch nicht ein, warum wir sie meiden sollten.

Strand von Lérat
Herbstliche Strandimpression von Lérat

Egal, welcher Betreiber sich für den Platz verantwortlich zeigt: Der Wohnmobilstellplatz in Piriac-sur-Mer (Lérat) ist hübsch angelegt und nur einen Katzensprung vom Strand und einem kleinen Hafen entfernt. Hunde sind auch willkommen, die dürfen allerdings dort nicht mit an den Strand (Obwohl sich die Franzosen außerhalb der Saison ja nicht wirklich an dieses Verbot halten …). Wenn man sich vom Stellplatz aus links hält, kommt man nach wenigen Minuten in ein großes Park-/ Naturgelände, wo man prima mit dem Hund laufen kann.

Geöffnet ist der Stellplatz in Lérat das ganze Jahr über – mal sehen, ob wir demnächst nicht noch einmal dort landen werden.

Hafen von Lérat
Pittoresker Hafen von Lérat

Adresse des Wohnmobilstellplatzes in Piriac-sur-Mer

  • Hier die Adresse und die Koordinaten:
  • Aire Camping-Car Park de Piriac-sur-Mer Lérat
  • Route de Mesquene 130
  • 44420 Piriac-sur-Mer
  • 47° 22′ 4″ N
  • 2° 31′ 57″ W

Dieser Blogbeitrag spiegelt unsere eigene Meinung uns unsere persönlichen Erfahrungen wider. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jedoch folgenden Hinweis hinzufügen: „Reisewerbung wegen Namensnennungen ohne Autrag/ Bezahlung.“ Wir danken für Euer Verständnis.

Lust zu teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.