Wohnmobil und Nachhaltigkeit bei Concorde

Wohnmobil und Nachhaltigkeit bei Concorde

Lust zu teilen?

Unsere Blogserie zur Nachhaltigkeit beim mobilen Reisen geht in die nächste Runde. Diesmal haben wir nachgeschaut, wie sich Wohnmobil und Nachhaltigkeit bei Concorde Reisemobilen präsentiert. Auf dem Caravan Salon 2019 in Düsseldorf haben wir diesbezüglich Interessantes erfahren.

Was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit – der Begriff ist heute in vieler Munde. Aber was bedeutet er eigentlich? Muss man, um nachhaltig zu sein, ausschließlich mit dem Rad fahren oder zu Fuß gehen? Nur „Bio“ essen? Beim Einkaufen „Jute statt Plastik“ verwenden?

Kann man, muss man aber nicht. Weil Nachhaltigkeit ein sprachlicher Ausdruck ist, unter dem inzwischen vieles verstanden wird. Nachhaltig zu sein, zu leben, zu produzieren etc. äußert sich in vielen Facetten. Seinen Ursprung findet der Begriff Nachhaltigkeit in dem Verb nachhalten, mit der Bedeutung längere Zeit andauern, anhalten oder bleiben.

Wohnmobil und Nachhaltigkeit bei Concorde
Auf dem Caravan Salon 2019

Concorde – Hier bleibt man sich treu und schafft doch Neues

Ob Helmut Reimann, der Gründer von Concorde, ahnte, wie lange sein Lebenswerk andauern und welche bleibenden Auswirkungen seine Entscheidungen haben würden? Der gelernte Schreiner machte in den späten 1960er Jahren seine Passion für Caravaning zum Beruf: Zuerst mit dem Bau von Faltcaravans, ab 1983 auch mit dem Bau von Reisemobilen. Im ersten Geschäftsjahr verließen bereits 60 Reisemobile des Typs 500 auf Ford-Transit das Werk. Heute, mehr als 35 Jahre später, werden bei Concorde im oberfränkischen Aschbach gut 400 Fahrzeuge pro Jahr gefertigt. Selbstverständlich könnte man bei Concorde mehr produzieren. Der boomende Caravaning-Markt mit jährlichen zweistelligen Zuwachsraten drängt geradezu nach mehr. Doch bei Concorde in Aschbach bleibt man seinen Grundsätzen treu: Hier werden Reisemobile mit Leidenschaft hergestellt. Und für ein leidenschaftliches Tun braucht man Zeit und Hingabe. Bis alles wirklich so ist, wie es sein soll und wie es der Kunde eines Luxus-Reisemobils aus der Premium-Manufaktur in Aschbach erwarten darf.

Wohnmobil und Nachhaltigkeit bei Concorde durch Leidenschaft + Qualität + Langlebigkeit

Leidenschaft, Qualität und Langlebigkeit, das sind die Schlüsselwörter der Firmenphilosophie, die täglich beim gesamten Concorde-Team zur Anwendung kommen. Fast scheint es so, als ob der Premiumhersteller aus Aschbach damit aus unserer schnelllebigen und konsumbetonten Zeit gefallen ist. Kunden, die ein Concorde-Reisemobil erworben haben, wissen jedoch genau das zu schätzen. Denn ein Concorde-Reisemobil ist für lange Jahre ein treuer und wertbeständiger Reisebegleiter. Auf gut 30 Jahre ist die Lebenszeit eines bei Concorde gefertigten Wohnmobils ausgelegt. Treten im Lauf der Jahre dann doch einmal größere Gebrauchsspuren oder Ermüdungserscheinungen beim Mobiliar oder beim Kabinenaufbau auf, können diese wieder in Stand gesetzt werden. Auch verunfallten Fahrzeugen versucht man, nach dem Unfall ein zweites Reisemobilleben zu schenken. Reparieren statt erneuern, Werte erhalten statt Neukonsum heißt das nachhaltige Motto bei Concorde. Sogar ein Tausch des Chassis, bei dem der Aufbau erhalten bleibt, ist machbar. Zudem setzt man bei Concorde bei der Wahl der verwendeten Chassis auf robuste und langlebige LKW-Chassis. Diese sind auf eine Kilometerleistung ausgelegt, die nur von den wenigsten Reisemobilisten mit ihrem Fahrzeug ausgereizt wird. Wer sich für ein Concorde-Wohnmobil entscheidet, reist mit dem guten Gefühl, ökologisch und ökonomisch nachhaltig unterwegs zu sein. Wohnmobil und Nachhaltigkeit geht bei Concorde bestens zusammen.

Wohnmobil und Nachhaltigkeit bei Concorde
Luxus pur beim mobilen Reisen

Wir staunen bei Concorde Reisemobile auf dem Caravan Salon

Das ist in Sachen „Wohnmobil und Nachhaltigkeit“ schon recht viel. Aber geht da vielleicht noch mehr? Auf dem Caravan Salon 2019 in Düsseldorf treffen wir als Team Traumfährten Mirko Kerber, Projektmanager Marketing bei Concorde, und selbst passionierter Camper. Er nimmt sich viel Zeit, uns durch die in Halle 5 ausgestellten Premiumfahrzeuge zu führen. Obwohl wir seit einem Jahr unser persönliches Traumwohnmobil gefunden haben und damit rundherum zufrieden sind, kommt bei uns doch ein Gefühl von Staunen und, ja, auch von Respekt auf. Egal ob bei den Alkovenmodellen oder den Linern, hier wird in der Tat Manufaktur-Qualität geliefert. Genau mit diesem firmeneigenen Anspruch und diesem Versprechen an seine Kunden will sich Concorde, wie uns Mirko Kerber erklärt, zu den Volumenherstellern abgrenzen. Bei Concorde werden die Fahrzeuge von einem hochqualifizierten Team in klassischer Handarbeit von innen nach außen gebaut. Womit jedes Fahrzeug ein Einzelstück, eine handwerkliche Spitzenleistung auf vier oder mehr Rädern ist. Natürlich hat diese Premium-Qualität für höchste Ansprüche ihren Preis. Aber wer sich für eine Landyacht oder einen Cruiser von Concorde entscheidet weiß, dass er damit das mobile Reisen auf höchstem Niveau erleben und genießen kann.

Concorde Cruiser auf Iveco
Auf dem Caravan Salon 2019

Meine mobile Traumküche im Concorde Liner Plus

Während wir durch die ausgestellten Fahrzeuge schlendern und meine bessere Wohnmobil- und Traumfährtenhälfte mit Mirko Kerber über technische Finessen wie Mastervolt Batterie-Management-System, John Guest Haushalts-Verrohrung für Wasser- und Abwasserleitungen, kältebrückenfreien Solidtherm-Kabinenbau und Wandflächen aus Aluminium-Sandwich fachsimpelt, kann ich mich nicht vom Liner Plus 996 L trennen. Habe ich da etwa doch mein neues Traumwohnmobil gefunden? Nein, ich werde unserem „Balou“ nicht untreu werden. Aber im Liner Plus 996 L habe ich definitiv meine mobile Traumküche entdeckt! Bei dieser Modellvariante wird die Mitteldinette durch eine zusätzliche Arbeitsplatte ersetzt. Dadurch bietet sich viel Raum zum Schälen und Schnibbeln sowie zum Abstellen und Aufbewahren. Mit der in Marmor Weiß gehaltenen Mineralstoff-Küchenarbeitsplatte, den Küchengeräten auf allerhöchstem Niveau, Schubladen mit Servo-Soft-Einzug, geräumigen Schränken und vielen Extras wie zum Beispiel ein integriertes Müllsystem, um Abfälle nachhaltig zu trennen, präsentiert sich die Küche im Liner Plus als wahre Feinschmeckerküche. Schon sehe ich mich im kommenden Herbsturlaub über einen französischen Markt bummeln, wo ich mich mit regionalen und saisonalen Produkten eindecke. Zum Aperitif vielleicht selbst gemachte Aïoli, Lavendel-Nuss-Creme und Oliven-Tapenade auf geröstetem Baguette, als Hauptspeise eine Kürbis-Ratatouille mit Couscous und zum Dessert ein Feigenauflauf mit Rosmarin? Während ich, ganz in Gedanken, in die Besteckschublade greife, um ein Schälmesser hervorzuholen und mich an die Arbeit zu machen, holen mich die beiden Männer zurück in die Wirklichkeit. Schade! Von diesem Küchentraum wollte ich wirklich nicht aufwachen!

Concorde Liner Plus 996 L
Einblick in die Küche des Concorde Liner Plus 996 L

Sterneküche auf Rädern

Es tröstet mich von Mirko Kerber zu erfahren, dass ich nicht die einzige Köchin beziehungsweise Kochbuchautorin bin, die beim Charme dieser Wohlfühlküche auf Rädern schwach wird. Mit Stefan Marquard hat sich Concorde bereits 2016 einen äußerst prominenten Vertreter der Kochzunft mit an Bord geholt. Der Sternekoch, der inzwischen seine Passion für eine revolutionäre, schmackhaftere sowie gesündere Küche beim Showcooking, als Gastkoch, bei Events und mit dem Projekt „Sterneküche macht Schule“ in Szene setzt, war drei Jahre lang als Concorde-Botschafter unterwegs. Auch in Sachen mobile Küchengestaltung hat er wertvolle Tipps gegeben. In seinen in Concorde-Wohnmobilen gedrehten Kochshows macht er Lust auf frisches, unkompliziertes, gesundes und kostenbewusstes Kochen. So viel Spaß beim mobilen Kochen ist einfach ansteckend!

Concorde Reisemobile
Ein Küchentraum auf Rädern
(Foto Concorde Reisemobile)

Reisen, erleben und feiern mit Freunden

Spaß haben, die Leidenschaft für Concorde-Reisemobile gemeinsam erleben und teilen, das sollen auch alle Concorde-Kunden. Unter der Devise „Reisen und feiern mit Freunden“ organisiert Concorde jedes Jahr fröhliche Feste und in Kooperation mit KUGA-Tours spannende Reisen. Kultstatus unter Concorde-Freunden hat das jährlich abgehaltene Himmelfahrtstreffen. Dazu reisen gut und gerne 300 Fahrzeuge aus ganz Europa nach Aschbach an, um bei einem vielseitigen kulturellen, sportlichen und kulinarischen Programm gemeinsam Spaß zu haben. Auch die traditionellen Werksführungen und Workshops zu verschiedenen Wohnmobilthemen erfreuen sich beim Himmelfahrtstreffen großer Beliebtheit. Am sechsten Dezember kommt der Nikolaus mit Glühwein, Livemusik und einem leckeren Nikolausschmaus nach Aschbach. Beim ausgiebigen gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen ist viel Zeit für einen netten Austausch und interessante Gespräche.

Wohnmobil und Nachhaltigkeit bei Concorde – leidenschaftlich für die Mitarbeiter engagiert

Spaß, Begeisterung, Passion, Hingabe und Verantwortung, diese Worte hören wir sehr oft bei unserem Gespräch mit Mirko Kerber auf dem Caravan Salon. Aber wie erzeugt man diese Denkart nicht nur bei den Kunden, sondern vor allem bei den Mitarbeitern, wollen wir als Team Traumfährten wissen. „Indem wir uns kümmern“, erwidert Mirko Kerber. Mit mehr als 350 Mitarbeitern in Schlüsselfeld-Aschbach zählt Concorde zu den starken Arbeitgebern in der Region. Ökonomisch nachhaltig und sozial zu handeln, ist für Concorde gelebte Arbeitswirklichkeit. So wurden die sozialen Leistungen durch Maßnahmen wie zum Beispiel leistungsgerechten Lohn mit Zielprämienregelung sowie Urlaubs- und Weihnachtgeld in den vergangenen Jahren deutlich ausgebaut. Jeder Mitarbeiter darf sich über ein Geburtstagsgeschenk und Gutscheine für Arbeitsbekleidung und Arbeitsschuhe freuen. In den Pausen können es sich die Mitarbeiter in den Liegestühlen auf der Sommerwiese gemütlich machen. Ein gemeinsames Miteinander wird nicht nur am Arbeitsplatz praktiziert, sondern auch durch das große Sommerfest, die Weihnachtsfeier und den Besuch der Messen mittels Shuttle-Service gefördert.

Förderung eines gesunden Lebensstils

Eine nachhaltige Anreise zum Arbeitsplatz wird bei Concorde gern gesehen. Manch Mitarbeiter radelt mit seinem Dienstrad zur Arbeit. Mit dem JobRad®-Konzept unterstützt Concorde seine Mitarbeiter durch eine für sie sich steuerlich günstig auswirkende Maßnahme. Selbstverständlich darf das Rad auch im Alltag und in den Ferien genutzt werden. Eine runde Sache für die Umwelt und die Gesundheit!

Dass nur gesunde Mitarbeiter optimale Leistungen erbringen können, davon ist man bei Concorde überzeugt. Klares frisches Wasser kann an Wasserspendern gezapft und getrunken werden.

Concorde Reisemobile Wasserspender für Mitarbeiter
Wasserspender für die Mitarbeiter
(Foto Concorde Reisemobile)

Als kleiner Frischekick für zwischendurch oder gesunder Mittagssnack wird ganzjährlich frisches Obst bereitgestellt. Und an schönen Tagen kann man auf der Sommerwiese einfach mal kurz die Augen schließen und relaxen.

Concorde Reisemobile Obst für Mitarbeiter
Täglich frisches Obst für die Mitarbeiter
(Foto Concorde Reisemobile)

Wohnmobil und Nachhaltigkeit bei Concorde – Eine Passion mit Tradition

Wir bedanken uns bei Mirko Kerber mit einem herzlichen Handschlag für das ausführliche Gespräch. Dabei haben wir als Team Traumfährten viel gelernt. Unter anderem, dass man nur mit Leidenschaft und Hingabe Großes erschaffen, Visionen in die Tat umsetzen und Träume wahrmachen kann. Vom ersten von Helmut Reimann erbauten Faltcaravan zum Marktführer im Segment der Luxus-Reisemobile war es ein langer Weg. Aber die traditionellen drei Kernsäulen von Concorde, also Leidenschaft + Qualität + Langlebigkeit zeigen eine lang andauernde Wirkung. Und sind damit eines der besten Beispiele, wofür Nachhaltigkeit im ursprünglichen Sinn steht.

Wohnmobil und Nachhaltigkeit bei Concorde
Concorde Cruiser mit Hecksitzgrupe

Mit einem Lächeln verlassen wir den Stand von Concorde in Halle 5. Es ist einfach immer wieder toll, auf Menschen zu treffen, die die gleiche Passion für das mobile Reisen leben und erlebbar machen. Leidenschaft verbindet.

Dieser Beitrag spiegelt unsere persönliche Meinung und unsere Erfahrungen wider. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jedoch folgenden Hinweis dazufügen: „Werbung ohne Auftrag/ Bezahlung durch Namensnennung“. Wir danken fur Euer Verständnis.

Lust zu teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.