wc mobil Toilettenzusatz von awiwa – Wohnmobil und Nachhaltigkeit

wc mobil Toilettenzusatz von awiwa – Wohnmobil und Nachhaltigkeit

Lust zu teilen?

Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf 2019 bot sich uns vom Team Traumfährten die Chance, den wc mobil Toilettenzusatz von awiwa kennenzulernen und zu testen. Ein weiterer wichtiger und richtiger Schritt zu mehr Nachhaltigkeit beim mobilen Reisen.

Unverhofft kommt oft! Vor allem auf dem Caravan Salon in Düsseldorf! Am Stand von Frankana Freiko in Halle 13 treffen wir als Team Traumfährten Sylvana Rosenkranz und Holger Merklein, um uns über das Programm CUPE auszutauschen.

Frankana Freiko Caravan Salon Düsseldorf 2019
Auf dem Stand von Frankana Freiko CSD19

Mit dem Camping Unterstützung Programm Europa unter der Leitung von Holger Merklein werden Campingplätze wie auch Fachhandelspartner in ihrer täglichen Arbeit unterstützt. Im Jahr 2019 ist das CUPE-Team an mehr als 50 Tagen ausgerückt, um Campingfans auf diversen Veranstaltungen mit Rat und Tat zur Seite zu sehen. Für 2020 ist das gleiche Pensum geplant. Rot im Kalender anstreichen werden wir uns den 9. Mai 2020, an dem zum wiederholten Mal der Tag der Camper mit vielen tollen Angeboten und Events im Fachhandel gefeiert wird.

Frankana Freiko Tag der Camper
Nicht verpassen! Tag der Camper am 09. Mai 2020

Nachhaltigkeit – auch bei Frankana Freiko ein wichtiges Thema

Als Sylvana Rosenkranz auf die blau-bunten Fähnchen zeigt, die auf dem Tresen von Frankana Freiko auf den Tag der Camper aufmerksam machen, fällt mein Blick auf ein Holzregal an der Wand. Darin werden verschiedenste Reiniger, die allesamt frei von Chemie sind, ausgestellt. Weil unser diesjähriges Schwerpunktthema als Team Traumfährten auf dem Caravan Salon das Thema „Wohnmobil und Nachhaltigkeit“ lautet, sind wir gleich Feuer und Flamme. Holger Merklein lässt es sich nicht nehmen, uns sofort ein paar Basisinformationen zu den Reinigungsprodukten zu geben.

wc mobil Toilettenzusatz von awiwa
awiwa® – Reinigen mit Mikroorganismen

Denn Nachhaltigkeit ist auch bei Frankana Freiko ein Thema, dem man sich verpflichtet fühlt. Als Camper lieben wir doch alle die Natur, die es zu schützen und zu bewahren gilt. Deshalb ist Frankana Freiko bestrebt, zunehmend Produkte aufzunehmen, die nicht nur qualitativ hochwertig und damit langlebig, sondern auch innovativ, sinnvoll und nachhaltig sind. Im Katalog 2019 findet sich zum Beispiel ein breites Sortiment an Campinggeschirr aus pflanzlichen Materialen oder aus recyceltem Kunststoff. Trinkflaschen, Trinkbecher und Trinkhalme werden aus geschmacksneutralem und langlebigem Edelstahl angeboten. Damit will das Team von Frankana Freiko seinen Beitrag dazu leisten, die Flut von unfassbaren drei Milliarden Pappbechern, die allein in Deutschland jährlich im Müll landen, einzudämmen. Aber auch „grüne“ und damit umweltverträgliche Reiniger, Sanitärmittel und der wc mobil Toilettenzusatz von awiwa liegen dem Team von Frankana Freiko am Herzen.

Ehe wir uns versehen, greift Holger Merklein zum Handy. Keine fünf Minuten später schütteln wir die Hand von Lukas Winkel, Vertriebsleiter von awiwa®. Das Familienunternehmen aus dem siegerländischen Burbach wurde 2006 von Achim Winkel, dem Vater von Lukas Winkel gegründet. Hier werden Reiniger für verschiedene Anwendungsbereiche sowie Tier-Geruchsentferner und Tierpflegeprodukte produziert. Das tun, zugegeben, auch andere. Der große Unterschied bei awiwa® besteht darin, dass man statt auf Chemie auf Mikroorganismen setzt.

awiwa® – Mikroorganismen statt Chemie

Diese mikroskopisch kleinen, für das menschliche Auge unsichtbaren Kleinstlebewesen sind, richtig und gezielt eingesetzt, prima Helfer. Als Kochbuchautorin weiß ich, dass man zum Beispiel mit dem Einsatz von Milchsäurebakterien Kuhmilch in Joghurt oder Kefir verwandelt. Unsere Groß- und Urgroßmütter machten zum Ende des Sommers Gemüse durch milchsaure Fermentierung haltbar. Und ein rustikales Laib Bauernbrot geht erst durch den Sauerteig, also durch mit Milchsäurebakterien fermentiertes Mehl, beim Backen schön auf und wird mit den typischen Aromastoffen versetzt. Aber wie bekommt man, so frage ich Lukas Winkel verwundert, Mikroorganismen dazu, zu wahren „Putzteufelchen“ zu werden?

Die Familie Winkel hat verschiedene Labore als Ansprechpartner, die sich auf die Zucht von Mikroorganismen spezialisiert haben. Denn nicht jedes dieser Kleinstlebewesen ist für den Einsatz in Haushaltsreinigern geeignet. Manche fühlen sich, wie eben schon beschrieben, einfach im Joghurt oder Sauerkraut wohler. Für die Anwendungszwecke, auf die sich das Team von awiwa® spezialisiert hat, müssen also spezielle Mikroorganismen gezüchtet sowie kontrolliert kombiniert und eingesetzt werden.

Denn Bakterien sind nicht gleich Bakterien, gibt es doch schädliche und nützliche. In Schmutz beziehungsweise organischen Verunreinigungen tummeln sich viele schädliche Bakterien, die unangenehme Gerüche bilden und damit übelriechende Gase freisetzen. In awiwa® Produkten befinden sich dagegen nützliche Bakterien in hoher Konzentration. Die ernähren sich ebenfalls von Verschmutzungen, setzen dabei aber keine für die Nase unangenehmen Gase, sondern geruchlose Stoffe wie Wasser und Sauerstoff frei. Durch die große Menge an nützlichen Bakterien werden die Verschmutzungen schnell „aufgefressen“, ist die Nahrungsquelle in kurzer Zeit aufgebraucht. Ohne Nahrung haben auch die schädlichen, geruchsverursachenden Bakterien keine Überlebenschance. Anders gesagt: Ohne Nahrung keine Bakterien, ohne Bakterien kein übler Geruch.

Damit unterscheiden sich awiwa® Reiniger von anderen Reinigern. Weil sie, ganz ohne Chemie, das Übel an der Wurzel packen und die Ursachen für den Geruch beseitigen. Je nach Art der Verschmutzung und dem jeweiligen Anwendungszweck werden die nützlichen Bakterien mit milden Reinigungsmitteln kombiniert. Durch geschickte Kombinationen können die Produkte also entweder reinigen, aufbereiten oder unerwünschte Substanzen und Gerüche entfernen.

wc mobil Toilettenzusatz von awiwa – Camping-Reiniger aus Camping-Leidenschaft

Hört sich prima an, denken wir vom Team Traumfährten. Aber was hat das mit Camping zu tun? Warum sind ein Teil der awiwa® Produkte auch bei Campingfachhändlern wie Frankana Freiko gelistet?

Und plötzlich stellt sich wieder einer dieser Aha-Momente ein, die wir während unserer Zeit auf dem Caravan Salon öfter erleben dürfen. In Düsseldorf sind viele Menschen versammelt, die Caravaning nicht nur praktizieren, sondern lieben und leben. Lukas Winkel ist selbst ein „Campingkind“, war schon mit seinen Eltern mit verschiedenen Campingfahrzeugen unterwegs. Eine Leidenschaft, die er nicht abgelegt hat. So ist er in Düsseldorf mit einem Land Rover Defender mit Dachzelt angereist, worin er mit seiner Familie auch die Urlaube verlebt. Als erfahrener Camper kennt Lukas Winkel die chemischen Toilettenzusätze, die man seiner Campingtoilette in flüssiger Form, als Pulver oder Tab zufügt, um den typischen Fäkaliengeruch zu verhindern und Toilettenpapier im Tank zu zersetzen. Weil diese Mittel stark umweltschädlich sind, dürfen die damit versetzten Tanks von Campingtoiletten, wie jeder verantwortungsbewusste Camper weiß, nur an speziellen Entleerungsstationen geleert werden. Geht man unachtsam damit um, kann das fatale Folgen für die Natur und das Ökosystem haben. Ja, im schlimmsten Fall kann man sich sogar selbst damit schädigen.

Wc mobil, der Toilettenzusatz von awiwa®, ist dank des mikrobiologischen Zusatzes frei von Chemie und damit unbedenklich für Mensch, Tier und Umwelt. Die darin zum Einsatz kommenden Enzyme und Mikroorganismen beseitigen nicht nur Gerüche, sondern zersetzen Fäkalien und dickes (4-lagiges) Toilettenpapier.

wc mobil Toilettenzusatz von awiwa – unser erster Test

Trotzdem behalten wir uns als Team Traumfährten vor, ein bisschen skeptisch zu sein. In fast 40 Jahren gelebter Campingerfahrung haben wir schon manches Werbeversprechen gehört, bei dem die Theorie letztendlich mit der Praxis nicht standhalten konnte.

Noch auf dem Caravan Salon machen wir die Probe aufs Exempel. Da unsere Toilette im Grand Alpa plus mit einem SOG-System ausgestattet ist, verwenden wir, außer bei sehr hohen Außentemperaturen, keine chemischen Toilettenzusätze. Das ist gut, denn so können die Mikroorganismen gleich effektiv ihren Job erledigen. Hat man vorher chemische Zusätze verwendet, sind bis zu sechs Anwendungen nötig, bis die Mikroorganismen wie gewünscht arbeiten. Wir leeren die Toilettenkassette, füllen, wie immer, so viel Frischwasser dazu, dass der Boden gerade bedeckt ist. Dann kommt die empfohlene Menge von awiwa® wc mobil (50 Milliliter) hinein und fertig. Weil das Konzentrat dreimal so ergiebig wie vergleichbare Chemieprodukte ist, reicht eine 1-Liter Flasche für etwa 20 Anwendungen. Summa summarum fällt pro Gebrauch lediglich ein Euro an, was der Reisekasse guttut.

wc mobil Toilettenzusatz von awiwa
Das umweltfreundliche „Dreamteam“ für die Campingtoilette

Gut drei Tage sind wir noch in Düsseldorf. Das entspricht in etwa dem Entleerungsintervall, das sich bei uns mit zwei Personen an Bord ergibt. Bei der Abreise nutzen wir die Entsorgungsstation an der Einfahrt zum Caravan Center. Gespannt schauen wir, was sich in unserem Toilettentank in der Zwischenzeit getan hat. Der Inhalt flutscht geradezu, ohne zu klumpen oder an den Tankinnenwänden zu kleben, in den Ausguss. Es riecht nach – ehrlich gesagt – nichts. Das wird auch den Nutzer der Entleerungsstation freuen, der nach uns an der Reihe ist. Wir sind begeistert! Mit awiwa® wc mobil haben wir endlich einen Toilettentankzusatz gefunden, der hält, was er verspricht. Wir freuen uns schon darauf, unsere Erfahrungen im Langzeittest, das heißt im kommenden Spätherbsturlaub über drei Wochen weiter zu testen. So natürlich und nachhaltig haben wir unsere Toilette noch nie entleert. Was auch den Vorteil hat, dass wir jetzt nicht mehr auf die speziellen Entsorgungsstationen angewiesen sind, sondern unsere Campingtoilette in jeder normalen Toilette entleeren können. Gerade wenn man in der Nebensaison unterwegs ist, wenn die meisten Campingplätze schon geschlossen haben und das Wasser bei vielen Ver- und Entsorgungsstationen abgestellt ist, punktet ein Toilettenzusatz ohne Chemie.

wc mobil Toilettenzusatz von awiwa – Preisgekrönt und empfohlen

Kein Wunder, dass awiwa® wc mobil auf der CMT in Stuttgart mit dem European Innovation Award 2018 für Umwelt/ Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurde. Auch ECOCAMPING, eine Initiative für ökologisches Campen in Europa, empfiehlt awiwa®.

wc mobil Toilettenzusatz von awiwa
Lukas Winkel von awiwa und ich bei Frankana Freiko

Auch wir vom Team Traumfährten werden das in Zukunft tun. Natürlich nicht, weil wir von awiwa® dafür bezahlt oder dazu angehalten wurden, sondern aus ehrlicher und persönlicher Überzeugung. Wenn bei uns noch etwas in die Toilette kommt, dann ist es wc mobil.

Am besten in Kombination mit awiwa® flush spray

Am besten in der Kombination mit awiwa® flush spray. Die frisch duftende Sanitärflüssigkeit wird in die Toilettenschüssel gesprüht, wo sie ebenfalls ohne Chemie für hygienische Sauberkeit und eine blitzblanke Toilettenschüssel frei von Ablagerungen und Rückständen sorgt.

Alles in allem sind die Campingreiniger von awiwa® eine prima, da hoch wirksame, aber gleichzeitig umweltfreundliche und nachhaltige Sache. Ein weiterer Messepluspunkt für unser Schwerpunktthema „Wohnmobil und Nachhaltigkeit“. Wir danken Sylvana Rosenkranz und Holger Merklein von Frankana Freiko sowie Lukas Winkel von awiwa®, dass sie uns ganz spontan die Gelegenheit gaben, diese nachhaltigen Produkte zu entdecken.

P.S.: awiwa® wc mobil und awiwa® flush spray gibt es im Online-Shop von awiwa®. Und natürlich bei den Frankana Freiko Händlern sowie beim Online-Service von Frankana Freiko.

Nachtrag/ Aktualisierung

Seit dem Wochenende sind wir aus unserem dreiwöchigen Spätherbsturlaub in Frankreich zurückgekommen. Während dieser Zeit haben wir die beiden Produkte von awiwa® konstant benutzt und haben, wie bereits auf dem Caravan Salon Düsseldorf 2019, damit nur die besten Erfahrungen gemacht. Bei jeden Wetterbedingungen! Denn wir hatten anfangs noch das Glück, dass die Mittagstemperaturen in Südfrankreich bei ca. 25 °C lagen. Dank des Toilettenzusatzes hat es im Womobad zu keiner Zeit „gemüffelt“ und auch das Entleeren des Toilettentanks war dank des neutralen Geruchs deutlich angenehmer als früher. Fazit: Wir bleiben auch bei unseren kommenden Wohnmobiltouren dabei!

Dieser Bericht spiegelt unsere persönliche Meinung und unsere Erfahrungen wider. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jedoch folgenden Hinweis hinzufügen: „Werbung ohne Auftrag/ Bezahlung durch Namensnennungen.“ Wir danken für Euer Verständnis.

Lust zu teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.