Stellplatzführer Landvergnügen – Der Frischekick fürs Wohnmobil

Stellplatzführer Landvergnügen – Der Frischekick fürs Wohnmobil

Lust zu teilen?

Aufgrund der Corona-Krise mussten wir alle ja viele, viele Wochen pausieren. Jetzt, wo bundesweit Lockerungen vorgenommen werden, dürfen wir Camper endlich wieder los. Ein guter Grund, Euch den (etwas anderen) Stellplatzführer Landvergnügen vorzustellen.

Willkommen auf dem Land!

Ich bekenne: Ich bin ein Landei. Großstädte, Menschenansammlung und Trubel vertrage ich nur in homöopathischen Dosen. Deshalb zieht es mich auch im Wohnmobilurlaub aufs Land. Wenn man auf dem Land morgens im Wohnmobil aufwacht, hat man das Vergnügen, Natur pur zu spüren. Das Gackern der Hühner, eine Kuh muhen, das Summen der Bienen, einen Traktor vorbeifahren zu hören. Und erst die Wohlgerüche, die durch das geöffnete Wohnmobilfenster hineindringen: Im Frühjahr riecht es nach sprießendem Gras, blühendem Raps und einem Hauch von aufbrechenden Blüten. Im Sommer nach Blumenwiesen oder frisch gemähtem Heu. Im Herbst nach feuchtem Laub, sprießenden Pilzen und Nebelschwaden, die sich morgens in den Ästen der Obstbäume verfangen. Was für ein Vergnügen für alle Sinne!

Stellplatzführer Landvergnügen
Auf dem Caravan Salon 2018

Wie alles mit dem Stellplatzführer Landvergnügen begann …

Weil ich außerdem ein ausgesprochener Genussmensch bin, hat ein etwas „anderer Stellplatzführer“ meine Neugier erweckt: Der 2014 vom Berliner Marketingexperten Ole Schnack ins Leben gerufene Stellplatzführer Landvergnügen. Das System, bei dem man einen Stellplatzführer samt Vignette kauft und damit für ein Jahr bei ausgewiesenen Gastgebern für 24 Stunden eine Etappenpause einlegen kann, existiert bereits seit 27 Jahren mit „France Passion“ in Frankreich. Diese Idee begeisterte Ole Schnack, der 2012 mit seiner Familie im Wohnmobil mit „France Passion“ durch Frankreich tourte derart, dass er diesem Konzept auch in Deutschland Leben einhauchen wollte. Gesagt, getan. 2014 waren bereits 230 Höfe beim ersten Landvergnügen Stellplatzführer mit dabei. 2019 hatte sich die Anzahl der Gastgeber auf 675 erhöht. In diesem Jahr hat man bei Landvergnügen nochmals eine ordentliche Schüppe an Gastgebern draufgegeben: Im Landvergnügen Stellplatzführer 2020 laden Euch 828 Gastgeber von Nord nach Süd und West nach Ost ein, ihre Gastfreundlichkeit auf den schönsten Höfen zu erleben.

Wie funktioniert der Stellplatzführer Landvergnügen?

Als erstes benötigt Ihr natürlich den Stellplatzführer, in dem sich die Jahresvignette und die Mitgliedskarte befindet. Der Gültigkeitszeitraum für die Nutzung des Angebotes von Landvergnügen ist vom 31. März 2020 bis 31. März 2021. Die Vignette klebt Ihr gut sichtbar in die Windschutzscheibe Eures Wohnmobils, die Mitgliedskarte bewahrt Ihr am besten sicher in der Brieftasche auf. Das ist wichtig, denn die Vignette wie auch die Mitgliedskarte sind personengebunden und gelten nur für ein, also das eigene Wohnmobil. Auf der Mitgliedskarte steht die Mitgliedsnummer, mit der man auch die Landvergnügen App als digitale Ergänzung zum Stellplatzführer aktivieren kann. Das Herunterladen der App ist kinderleicht: Einfach den auf der Rückseite der Mitgliedskarte aufgedruckten QR-Code einscannen, damit zur App gelangen und diese herunterladen. Dann Name, E-Mailadresse, Mitgliedsnummer und Fahrzeugnummer des eigenen Campingfahrzeuges eintragen und schon ist man Teil der Landvergnügen-Gemeinschaft. Jetzt nur noch vor der nächsten Wohnmobiltour einen schönen Hof als erstes Etappenziel heraussuchen und schon beginnt das Vergnügen! Bevor man die aus dem Stellplatzführer ausgewählten Gastgeber aufsucht, sollte man jedoch einen Blick auf die zu jedem Hof abgebildete Legende werfen. Für uns vom Team Traumfährten heißt das konkret: Sind Hunde erlaubt? Ist die Anreise mit einem Wohnmobil über 3,5 Tonnen möglich? Sollen wir vorher anrufen oder einfach vorbeikommen? Wie steht es mit Ver- und Entsorgung? Benötigen wir zwar nicht unbedingt, aber man weiß ja nie … Gibt es vielleicht sogar die Möglichkeit, dort zu Abend zu essen?

Landvergnügen Schöner steht man selten!
Wie wahr!

Urlaub mit Genuss für alle Sinne

Essen und Trinken, das ist ein weiteres wichtiges Thema bei Landvergnügen. Denn hier geht es nicht nur um ländliche Idylle, sondern ebenso um Genuss. Viele Höfe betreiben einen Hofladen, wo sie ihre eigenen Produkte anbieten. Regional und saisonal ist also garantiert, bei vielen Höfen sogar in Bioqualität. Die Bandbreite der Produkte ist so breit wie die der Höfe, die von der Nordsee bis zu den Alpen ihre Spezialitäten anbieten. Ob Fisch, Fleisch oder Eier, Gemüse, Obst, Brot und Honig, Wein, Bier und andere Spirituosen, Saft, Chutneys und Konfitüren, für jeden Geschmack ist etwas dabei! Sogar mir läuft beim Durchblättern des Stellplatzführers das Wasser im Munde zusammen, obwohl ich in Sachen Verpflegung gern auf viel „Grünzeug“ setze. Hmm, hausgebackenes Brot, Getreide zum Selbermahlen, Kartoffeln frisch vom Acker, Kürbis, Rote Beete, Gurken, Obst von Apfel bis Zwetschge. Da werde auch ich genügend Leckereien vorfinden! Und meine bessere Hälfte vom Team Traumfährten möchte bestimmt einmal eine frisch geräucherte Forelle, würzige Ziegenwurst oder ein Straußensteak ausprobieren. Gut, dass unser Wohnmobil so viel an Zuladung hat! In schnuckeligen Hofläden werde ich immer schwach. Und wenn nicht für mich, dann doch für die lieben Nachbarn, die sich zu Hause um unsere beiden Kater kümmern.

Apropos kaufen. Es besteht keine Verpflichtung, etwas vor Ort zu kaufen. Aber natürlich freuen sich die Gastgeber über die Nebeneinnahme und vielleicht auch darüber, dass man auf der Weiterreise ein bisschen Werbung für sie macht. Als guter und damit auch gern wiedergesehener Gast gilt für mich persönlich: Ich reise mit einem freundlichen Lächeln an und verabschiede mich mit einem herzlichen Dankeschön – indem ich etwas Genuss in Form einer der auf dem Hof angebotenen Leckereien als Reiseproviant oder für zu Hause mitnehme. Schließlich darf ich als Gast 24 Stunden kostenfrei auf dem privaten Gelände meiner Gastgeber verweilen. Landvergnügen funktioniert nach dem Prinzip „Geben und Nehmen“. Fairer geht es doch wirklich nicht, oder?

Landvergnügen auf dem Caravan Salon 2019
2 Landvergnügen Fans: Alicia Heim + ich auf dem Caravan Salon 2019

Stellplatzführer Landvergnügen – Auch für Wohnwagengespanne

Besonders toll finde ich, dass, im Gegensatz zu „France Passion“, auch Wohnwagen auf den gastgebenden Höfen willkommen sind. Mehr als 500 Gastgeber bieten Übernachtungsplätze für Wohnwagen an. Allerdings sollte man, wenn man mit einem Gespann ab 14 Metern Gesamtlänge unterwegs ist, besser vorab beim Hof, den man besuchen möchte, anfragen, ob genug Rangierplatz vorhanden ist. So vermeidet man Stress für sich und die Gastgeber. Hätten wir noch unseren ehemaligen Wohnwagen, würden wir dieses Angebot gern annehmen. Unser Wohnwagen war in Sachen Autarkie wie unser jetziges Wohnmobil ausgestattet, hatte also eine eigene Toilette, einen Wassertank und einen Abwassertank, um das Brauchwasser aus Küche und Bad aufzufangen.

Aber ganz wichtig: Ihr könnt Landvergnügen auch ohne eigenes WC an Bord nutzen, weil inzwischen mehr als 400 Gastgeber eine Toilettennutzung zur Verfügung stellen. Es kann allerdings sein, dass Zusatzleistungen wie Nutzung von Toiletten, Duschen, Frischwasser oder Strom kostenpflichtig sind. Was ich persönlich, ehrlich gesagt, nur fair finde. Wer mehr Service möchte, sollte selbstverständlich auch bereit sein, dafür einen Obolus zu zahlen.

Wir freuen uns schon darauf, ein Jahr lang die schönsten Stellplätze in der Natur und nette Gastgeber kennenzulernen. Viele Kilometer müssen wir dazu gar nicht fahren, denn auch bei uns im heimischen Odenwald und in der nah gelegenen Pfalz gibt es viele landwirtschaftliche Betriebe und Winzer, die Teil der Landvergnügen-Gemeinschaft sind.

Stellplatzführer Landvergnügen

Achtung! Stellplatzführer Landvergnügen während der Corona-Pandemie

Aufgrund der COVID 19-Pandemenie war touristisches Reisen lange Wochen nicht möglich. Inzwischen lockern zahlreiche Bundesländer ihre Beschränkungen/ Verbote, sodass bis Ende Mai bundesweit wahrscheinlich ein Übernachten auf Camping- und Stellplätzen (wenn auch mit Einschränkungen und neuen Regeln) erlaubt sein wird. Auf der Internetseite von Landvergnügen findet Ihr derzeit diesen Hinweis:

„Sobald Campingplätze für Reisende geöffnet haben, sind auch Übernachtungen bei unseren Landvergnügen–Gastgebern wieder möglich.“

Ihr könnt also davon ausgehen, dass Ihr auch jetzt bereits auf vielen Höfen wieder willkommen seid. Um ganz sicher zu gehen, empfiehlt es sich jedoch, vorher kurz anzurufen und nachzufragen, ob eine Anreise wirklich möglich ist. Auch unter der Prämisse, dass wir alle nicht wissen, wie sich das Geschehen um COVID 19 entwickeln wird und ob die Lockerungen vielleicht doch noch einmal zurückgenommen werden müssen.

Momentan zeichnet es sich zudem ab, dass Reisen ins Ausland in den kommenden Monaten schwierig, wenn nicht weiterhin unmöglich sein werden. Das bietet uns Wohnmobilisten und Campern doch eine ideale Möglichkeit, unser Heimatland Deutschland einmal näher zu erkunden. Zwischen Nord- und Ostsee und den Alpen gibt es zahlreiche Fleckchen wunderschöner Natur, die zum Entdecken einladen. Da es höchstwahrscheinlich auf den Campingplätzen und den großen bzw. sehr beliebten Wohnmobilstellplätzen gerade in den Ferien sehr voll werden wird, bieten die Übernachtungsplätze von Landvergnügen eine ideale Möglichkeit, ein ruhiges Plätzchen zum Entspannen zu finden. Mitten in wunderschöner Natur und bei freundlichen wie bemühten Gastgebern kann man herrlich die Seele baumeln lassen und auch den ganzen Corona-Stress einmal vergessen.

Bitte vergesst nicht, dass auch die Gastgeber von Landvergnügen durch die Krise leiden, mit Einnahmeeinbußen klarkommen müssen! Euer Besuch in den Hofläden oder Euer Nutzen des Hofverkaufs kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Gastgeber in diesen schweren Zeiten zu unterstützen. So stellt Ihr mit sicher, dass es Landvergnügen auch in 2021 erneut geben wird und dass wir alle wieder an den schönsten Urlaubstagen des Jahres vergnügt von Gastgeberhof zu Gastgeberhof fahren können.

Achtung Werbung: Wir vom Team Traumfährten treffen Ole Schnack und das nette wie kompetente Team von Landvergnügen immer wieder gern auf dem Caravan Salon in Düsseldorf oder der CMT in Stuttgart. Aus diesem Grund wurde uns freundlicherweise ein Exemplar von Landvergnügen zum Testen und zum Vorstellen hier auf dem Blog zur Verfügung gestellt. Wir möchten jedoch trotzdem darauf hinweisen, dass dieser Bericht zum Stellplatzführer Landvergnügen ausschließlich unsere eigene Meinung und unsere Erfahrungen widerspiegelt. Wenn überhaupt, präsentieren wir hier auf dem Blog nur Produkte, von denen wir selbst überzeugt sind und die wir mit gutem Gewissen empfehlen können.

Lust zu teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.