Umrüstung auf eine Trenntoilette im Wohnmobil

Umrüstung auf eine Trenntoilette im Wohnmobil

Lust zu teilen?

(Achtung WERBUNG enthalten) Wir haben uns bei der Entscheidung zur Umrüstung auf eine Trenntoilette im Wohnmobil ja etwas schwer getan, denn so ein Schritt will erstens wohlüberlegt sein und zweitens müssen auch die technischen Anforderungen gelöst werden.

Umrüstung auf eine Trenntoilette im Wohnmobil
„Baustelle“ Wohnmobil

Auf dem Caravan Salon 2021 hatten wir uns in Düsseldorf bei verschiedenen Anbietern nochmals sehr intensiv umgeschaut und dem Standpersonal Löcher in den Bauch gefragt. Einen herzlichen Dank an das Team von ToMTuR und von MeineTrenntoilette für die Geduld sowie die freundliche und fachlich kompetente Beratung. Im Weiteren haben wir dann mit verschiedenen Nutzern von Trenntoiletten im Wohnmobil gesprochen und an deren Erfahrungen partizipiert.

„OGO“ mit Rührwerk von ToMTuR
Trenntoilette im Wohnmobil
Mit Herz und Humor dabei: Das Team von MeineTrenntoilette

Letztendlich fiel unsere Wahl auf die Trennto® von MeineTrenntoilette. Diese geräumige Trockentoilette aus feuchtefestem Holzwerkstoff ist mit weiß durchgefärbtem Schichtstoff belegt, mit einem Soft-Close Deckel von HARO® ausgestattet und wird nach Bestelleingang direkt vom Schreiner angefertigt. Also ein echter Hingucker, der sich mit der Toilette zuhause locker messen kann. Der Trenneinsatz (10 l Urinkanister, Deckel mit Membranverschluss, 10,5 l Feststoffbehälter) lässt sich einfach entnehmen, leeren und säubern. Zum Lieferumfang gehört ein Lüfter-Set, um die Abluft nach draußen zu leiten und somit den Trockenprozess im Feststoffbehälter zu beschleunigen und Geruchsbildung zu vermeiden.

Trennto® von MeineTrenntoilette inu nserem Wohnmobil
Trennto® Trockentrenntoilette
Urinbehälter Trennntoilette mit Membranverschluss
Urinbehälter mit Membranverschluss

Nachdem die Trennto® bei uns im Odenwald angekommen war, haben wir das weitere notwendige Material besorgt und dann ging es an den Einbau:

Als Erstes haben wir den Strom an unserem Grand Alpa plus ausgeschaltet und nochmals überprüft, ob sich tatsächlich kein Wasser mehr im Wassertank befand. Dann zogen wir die Fäkalienkassette aus dem Schacht in der Serviceklappe und klemmten die Wasserleitung ab, die für die Spülung gesorgt hatte.

Umrüstung auf eine Trenntoilette im Wohnmobil
Schacht in der Serviceklappe
Serviceklappe und Toilettenschacht Grand Alpa plus

Nun kam der Teil der Umrüstung auf eine Trenntoilette im Wohnmobil, der ein bisschen Fingerspitzengefühl bedurfte: Die vorhandene Thetford-Banktoilette musste ausgebaut werden. Dazu lösten wir zuerst die Schrauben an der Seite, an der Fußleiste und die im danebenliegenden (leergeräumten) Schrank, die der rückseitigen Befestigung der Banktoilette dienten. Beim Anheben der Toilette kam kurzfristig etwas Panik auf, denn es zeigte sich, dass die Toilette partout nicht herauszuheben war. Ein Anruf beim Werkstattmeister unseres freundlichen Servicehändlers Gast Caravaning in Malsch ließ den Blutdruck wieder sinken: Zum Herausheben der Toilette musste die zum Flur zeigende Seitenwand ein wenig gelöst und leicht verschoben werden. Mit diesem Insidertipp war die alte Toilette flott und, wie wir annehmen, für immer draußen.

Banktoilette Wohnmobil
Die bisherige Banktoilette
Ausbau Banktoilette Wohnmobil
Umbau Trenntoilette
Geschafft! Die Banktoilette ist raus aus dem Bad.

Jetzt klaffte ein großes Loch hin zur Serviceklappe, das wir mit einem vorher angefertigten 9 mm dicken Brett aus wasserfestem Birkensperrholzes schlossen. Das Holzstück wurde eingeleimt und vom hinteren Schrank her zusätzlich verschraubt, die Fugen wurden mit Spachtelmasse verspachtelt.

Umrüstung auf eine Trenntoilette
Womo-Bad with a view …
Einbau einer Trenntoilette ins Wohnmobil

Im Anschluss wartete einiges an Kleinarbeit auf uns. Im hinteren Teil des Schrankes machten wir eine Bohrung, um das Entlüftungsrohr für den Lüfter durch den Doppelboden nach unten zu führen. Beim Verlegen des HT-Rohres achteten wir darauf, dass dies mit ausreichendem Gefälle geschah, damit eventuell entstehendes Schwitzwasser ablaufen kann und sich nicht in der Toilette sammelt. Des Weiteren haben wir kein geriffeltes, sondern ein glattes HT-Abflussrohr verwendet, das einen geringeren Widerstand beim Transport der Abluft gewährleistet und in dem kein Wasser in den Sicken stehenbleiben kann. Der kleine 12 V-Lüfter wurde auf dem Doppelboden angebracht. Für die Stromversorgung des Lüfters bot sich an, die bereits vorhandene Stromversorgung für die Banktoilette zu nutzen, sodass kein neues Kabel verlegt werden musste. An der Trennto® befindet sich an der Rückseite eine werkseitig vorgefertigte Stanzung für die Entlüftung, die wir öffneten, um das Rohrende durchzuführen. Das Kabel für die bereits vorhandene SOG-Entlüftung wurde abgezogen und die SOG-Entlüftung außer Funktion gesetzt.

Wohnmobilschrank Grand Alpa plus
Der Schrank hinter dem Bad

Nachdem der größte Teil der technischen Umrüstung erledigt war, ging es an die Verschönerung. Die Birkensperrholzplatte und die Schraublöcher der alten Toilette sollten natürlich nicht mehr sichtbar sein. Deshalb hatten wir im Voraus eine auf Maß angefertigte Klebefolie in Schieferoptik bestellt. Diese trugen wir auf die drei betroffenen Wände auf und dichteten die Stoßflächen mit grauem Silikon ab.

Einbau Trenntoilette im Wohnmobil
Bekleben der Wände mit Folie in Schieferoptik

Dann kam der Moment, auf den wir so lang gewartet hatten! Wir platzierten die neue Trenntoilette so im Raum, wie es unter den gegebenen Verhältnissen am günstigsten war, und verschraubten sie am Boden. Eine kurze (rein theoretische) Sitzprobe rief bei uns schon Begeisterung hervor, so komfortabel sitzt man selten auf einem Campingklo.

Trennto® im Wohnmobil
Probeplatzierung

Gesagt, getan, geschraubt, nun hieß es, noch die letzten Kleinarbeiten zu erledigen. Auf der Toilettenrückseite brachten wir ein programmierbares 12 V-Zeitschaltrelais an, damit bei kalten Außentemperaturen durch den Dauerbetrieb des Lüfters nicht zu viel Warmluft abgezogen und das ansonsten sehr gemütliche Bad zu einem zügigen Kälteloch wird. Außerdem installierten wir einen Aus-Schalter, um bei Nichtbenutzung des Wohnmobils den Lüfter auszuschalten. Werkseitig ist vorgesehen, dass der Lüfter im Dauerbetrieb arbeitet, egal ob das Wohnmobil genutzt wird oder zwischen den Reisen abgestellt ist. Das machte für uns keinen Sinn, weshalb wir den zusätzlichen Schalter einbauten.

Für die Restarbeiten ging es dann wieder nach draußen, wo die alten Rohre und Kabel in der Serviceklappe seitlich befestigt wurden. Als persönlichen Bonus bauten wir noch eine Außendusche in dem neu entstandenen Hohlraum in der Serviceklappe ein, die durch den Wasserschlauch der alten Chemietoilette gespeist wird.

Installation einer Außendusche im Wohnmobil

Mit guter Planung und Vorbereitung, sodass das benötigte Material komplett vorhanden ist, lässt sich die Umrüstung auf eine Trenntoilette im Wohnmobil an einem Tag bewerkstelligen. Obwohl es natürlich auch Momente gab, in denen wir laut geflucht haben (z. B. als die alte Banktoilette sich nicht durch die Toilettentür bugsieren ließ), war der Einbau für uns gut machbar und wir haben so einiges dabei gelernt. Jetzt hieß es nur noch, die erste Testphase zu starten, denn wir brannten natürlich darauf, herauszufinden, wie es für uns auf dem stillen Örtchen von nun an ablaufen würde. Was wir dazu in unserem Schwedenurlaub herausgefunden haben, werden wir Euch in einem separaten Blogartikel mitteilen.

Welche Argumente uns für eine Umrüstung auf eine Trenntoilette im Wohnmobil überzeugt haben, könnt Ihr in diesem Blogbeitrag nachlesen.

Trennto® im Grand Alpa plus
Umrüstung auf eine Trenntoilette im Wohnmobil

Achtung Werbung: Dieser Bericht spiegelt unsere persönliche Meinung und unsere Erfahrungen wider. Da darin Markennamen genannt werden, müssen wir den folgenden Hinweis geben: Unbezahlte Werbung durch Empfehlung. Wir danken für Euer Verständnis.

Lust zu teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.