Trenntoilette im Wohnmobil – Vorteile und Nachteile

Trenntoilette im Wohnmobil – Vorteile und Nachteile

Lust zu teilen?

Toilette, das ist ein Thema, mit dem man sich im Wohnmobil mehrmals täglich beschäftigen muss. Wir als Team Traumfährten haben lange diskutiert, ob ein Umstieg für uns Sinn macht. Um für uns zu einer Entscheidung zu kommen, haben wir für den Einsatz der Trenntoilette im Wohnmobil die Vorteile und Nachteile aufgelistet, so wie wir sie sehen.

Wo geht’s denn hier zur nächsten Entsorgung?

Jeder, der mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs ist, kennt oder kannte die Problematik: Der Tank der Kassettentoilette zeigt an, dass er voll ist. Meistens früher als später. Und immer dann, wenn man es nicht braucht. Desnachts, wenn es Bindfäden regnet, wenn gerade der Frühstückskaffee fertig ist oder wenn man weitab von der nächsten Entsorgungsstation entfernt steht. Kurzfristige Abhilfe schafft ein zweiter Kassettentank, den man als Redundanz in der Heckgarage mittransportiert. Aber auch Tank Nummer zwei oder drei oder vier (???!) sind irgendwann pickepackevoll. Mehr Tanks mitzuführen ist also keine langfristige Lösung.

Kassettentoilette im Wohnmobil
Eine Chemietoilette – die klassische Lösung in vielen Campingfahrzeugen.

Besonders ärgerlich ist eine solche „Toilettennotsituation“, wenn man im wohlverdienten Urlaub endlich dort steht, wo man eigentlich so schnell nicht weg möchte: In der ersten Reihe direkt hinter den Dünen, an einem idyllischen See oder auf dem Parkplatz des Museums, das man schon seit zehn Jahren besuchen möchte. Schließlich kann man nicht mit dem Kassettentank seiner Campingtoilette in die Museumstoilette stiefeln und sie dort entsorgen. Vor allem wenn man, um die Geruchsbildung zu minimieren, chemische Zusätze verwendet. Der mit Chemie versetzte Kassettentank darf nur an den dafür vorhergesehen Entsorgungsstationen entleert werden.

Es ist an der Zeit, sich neu zu orientieren

Seit mehr als dreißig Jahren sind wir jetzt mit verschiedenen Freizeitfahrzeugen unterwegs und können von so manchem „Toilettennotfall“ berichten. Früher gab es kaum eine Alternative zur klassischen Kassettentoilette. Seit ein paar Jahren haben Trenntoiletten, wie sie zum Beispiel in Schweden in vielen Wochenendhäusern genutzt werden, Einzug in Wohnmobile und Wohnwagen gehalten. Die Handhabung und die Optik solcher Trenntoiletten werden von Jahr zu Jahr besser. Wir haben das Gefühl, dass auch für uns nun der richtige Zeitpunkt gekommen ist, sich mit dem Thema Trenntoilette intensiver zu beschäftigen.

Trenntoilette im Wohnmobile - Vorteile und Nachteile
Trenntoilette Nature´s Head von www.tomtur.de (Foto W. Anger)

Auf dem Caravan Salon 21 in Düsseldorf haben wir uns verschiedene Modelle angesehen und sogar ein bisschen „Probegesessen“.

Meine Trenntoilette
Trenntoilette kann richtig Spaß machen. (Caravan Salon 21, Foto W. Anger)

Erfreulicherweise ist das Angebot an Trenntoiletten in den letzten Jahren rasant gestiegen, sodass man mitunter die Qual der Wahl hat. Wir waren uns lange Zeit nicht sicher, ob es eine Trenntoilette mit einer elektrischen Kurbel bzw. einer Handkurbel für den Feststoffbehälter sein soll oder doch eher ein Modell, bei dem die Feststoffe in einem Beutel aufgefangen werden.

Ogo Trenntoilette ToMTuR
OGO von ToMTuR mit elektrischem Rührwerk. (Foto W. Anger)

Für beide Systeme ist die Verwendung eines Trockenstreus notwendig, das die Restflüssigkeit auffängt und so das Entstehen von unangenehmen Gerüchen verhindert. Ein Muss ist ebenfalls ein kleiner Lüfter, der den Trocknungsprozess im Feststoffbehälter unterstützt und „dicke Luft“ nach draußen abführt.

Trenntoilette - Feststofftank und Urintank
Feststoffentsorgung mittels Beutel. (Foto W. Anger)

Da die Umrüstung von einer konventionellen Chemie-Banktoilette zur Trenntoilette nicht ohne gewisse bauliche Veränderung im vorhandenen Campingfahrzeug vonstattengeht und auch die Anschaffungskosten berücksichtigt werden müssen, haben wir uns vom Team Traumfährten entschlossen, uns dem Thema Schritt für Schritt zu nähern. Um auch für uns Entscheidungsklarheit zu finden, sind wir systematisch vorgegangen und haben eine Liste mit den Vorteilen und den Nachteilen aufgestellt, wie wir sie sehen. Natürlich ist die Sache mit dem „Müssen“ ja ein sehr persönliches und penibles Thema, das jeder anders sieht. Von daher lassen sich wahrscheinlich noch viele Argumente für oder gegen die Trenntoilette anführen.  Aber hier mal unsere Sicht auf die Dinge:

Trenntoilette im Wohnmobil - Vorteile und Nachteile
So schön kann Trenntoilette sein: Im BUMO Entdecker (Foto W. Anger)

Trenntoilette im Wohnmobil – Vorteile und Nachteile

Komposttoilette im Wohnmobil
Die OGO von TomTur auf dem Caravan Salon 21. (Foto W. Anger)

Die Vorteile von Trenntoiletten:

  • Sie kommen ganz ohne Chemiezusätze aus, sind daher umweltfreundlich, nachhaltig und ökologisch voll zu befürworten.
  • Der Verzicht auf teure Chemiezusätze entlastet die Reisekasse.
  • Da kein Wasser zur Spülung verwendet wird, halten die Frischwasservorräte länger.
  • Sie sparen Gewicht, dass man beim Wohnmobil für mehr Zuladung nutzen kann.
  • Die Entsorgungsintervalle werden gerade in Hinsicht auf den Feststoffbehälter deutlich vergrößert. Der Urinbehälter kann in jeder normalen Toilette oder auch in der Natur (Wiese, Baum) entleert werden. So macht Freistehen länger Spaß.
  • Bei richtiger Bedienung sind sie, im Gegensatz zu Campingtoiletten mit Chemiezusatz, geruchsfrei.
  • Bei der getrennten Entleerung von Urin- und Feststoffbehälter kommt deutlich weniger Ekelgefühl als bei der Kassettentoilette auf.

Die Nachteile von Trenntoiletten:

  • Sofern man nicht ein Selbstbaumodell einsetzt, sind sie in der Anschaffung mitunter kostenintensiv.
  • Die eigene Umrüstung erfordert handwerkliches Geschick oder man muss sich an eine Fachwerkstatt wenden.
  • Der „pannenfreie“ Gebrauch fordert anfänglich etwas Übung und Umstellung. Gerade wenn kleinere Kinder mitreisen, muss man am Anfang wahrscheinlich etwas „trainieren“.
  • Vom Platzbedarf und den Anschlüssen her können sie nicht eins zu eins die eingebaute Thetford- oder Dometic-Campingtoilette ersetzen.

Was wiegt für uns persönlich mehr, die Vor- oder Nachteile?

Ganz klar die Vorteile! Deshalb ist die Entscheidung inzwischen auch bei uns gefallen. In Zukunft werden wir mit einer Trenntoilette unterwegs sein. Die Berichte zum Umbau in unserem Grand Alpa plus und die ersten Erfahrungen, die wir auf einer 4wöchigen Recherchetour für den nächsten Campingkrimi gesammelt haben, werdet Ihr demnächst hier auf dem Blog in separaten Beiträgen finden.

Trenntoilette im Wohnmobil - Vorteile und Nachteile

Unser Tipp für alle, die sich auch mit dem Thema Trenntoilette im Wohnmobil – Vorteile und Nachteile beschäftigen möchten

Wer sich wie wir näher mit dem Thema beschäftigen möchte, der findet hier viele wertvolle Ratschläge:

  • Meine Trenntoilette von Markus Becker & Team, große Auswahl verschiedener Toiletten, auch für kleine Camper und Vans, Selbstbausets und Zubehör.
  • ToMTuR, der Klassiker in Sachen Komposttoiletten mit den Modellen Nature’s Head und Ogo, dazu viel Zubehör.
  • BoKlo Trenntoiletten Manufaktur.
  • TROBOLO – Die Lösung für Wohnmobile & Vans.

Noch mehr Auswahl und vor allem wertvolle Tipps sowie kompetente Beratung zum Thema Trenntoilette findet Ihr mit Sicherheit auch auf dem Caravan Salon 22. Ein persönliches Gespräch bringt bekanntlich ja immer mehr, als Hunderte von Stunden im Internet zu surfen!

Ein Trenntoilette im Wohnmobil hat Vorteile und Nachteile, es gilt, sich vor der Umrüstung damit genügend auseinanderzusetzen, damit es dann in der Praxis optimal läuft.

Urinbehälter Trenntoilette (Foto W. Anger)

Achtung Werbung: Dieser Bericht spiegelt unsere persönliche Meinung und unsere Erfahrungen wider. Da darin Markennamen genannt werden, müssen wir den folgenden Hinweis geben: Unbezahlte Werbung durch Empfehlung. Wir danken für Euer Verständnis.

Lust zu teilen?

4 Gedanken zu „Trenntoilette im Wohnmobil – Vorteile und Nachteile

  1. Hallo Thomas,
    Von meinem Verständnis her gibt es da keine Korrelation. Ich könnte mir nur vorstellen, dass der Ursprungsgedanke im Kommentar war: Auf dem Campingplatz steht man geschützter und man hat Sanitäranlagen zur Verfügung, was auf Stellplätzen und beim Freistehen (wie wir es gern tun) ja nicht immer der Fall ist. Mit vorhandenen Sanitäranlagen auf dem CP kann ich auch problemlos entsorgen, beim Freicampen muss man Entsorgungsstellen suchen. Ich persönlich denke, dass eine Trenntoilette auch unter umwelttechnischen Gesichtspunkten durchaus Sinn macht, da man kein Spülwasser und vor allem keine Chemie benötigt. Wir haben inzwischen übrigens (ganz frisch) eine Trenntoilette eingebaut und werden sie bald im ersten Urlaub auf Herz und Nieren testen.

  2. Zu den vorhergehenden Kommentaren von Frau Heike und Lutz: Was hat die Trenntoilette mit Einbruch zu tun?

  3. Nein, dem widerspreche ich ausdrücklich! Ein Wohnmobil kann zum Übernachten auf einen Campingplatz, muss aber nicht. Zu den Campingplätzen gibt es eine große Bandbreite an Wohnmobiltellplätzen. Was das Einbrechen betrifft, da gibt es verschiedene Alarmsysteme, die effektiv arbeiten. Bitte informieren, bevor so pauschale Einschätzungen vorgenommen werden!

  4. Ein Wohnmobil gehört zum Übernachten auf einen Campingplatz und nicht an den Strand oder vor das Museum. Wird ja nur eingebrochen…..

    LG Lutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.